Die besten Leute an der Wharton School: Forscher, Lehrer und Mentoren
Wie gut sind die Professoren in Philadelphia?

Wie sieht es mit den Professoren und Dozenten an der Wharton School aus, die immerhin als eine der besten Business Schools der USA gilt? Sind Sie wirklich so gut?

Tatsächlich gibt es ganz phantastische Professoren, die auch alle drei Funktionen (Forscher, Lehrer, Mentor) mit Bravour wahrnehmen. Jeder, der hier lehrt, hat zumindest die verschiedenen Forscher-Hürden übersprungen.

Na, was gemerkt? Richtig - gute Forschung qualifiziert hier zur Lehre. Es gibt ja auch Gründe, die dafür sprechen. Wharton gibt den jungen Professoren dann ein bisschen Zeit, ihre Forschung sozusagen in die Lehre zu verpacken.

So kommt es immer wieder vor, dass man den Unterricht eines jungen Assistant Professors kopfschüttelnd verlässt, nachdem man berechnet hat, wie viel Geld jetzt gerade 70 Studenten für eine absolut nichtssagende Unterrichtseinheit verpulvert haben.

Auf der anderen Seite gibt es so dermaßen außergewöhnliche Individuen, dass man für deren Stunden auch das Doppelte zahlen würde. Es ist sogar tatsächlich ein bisschen so. Denn für die Electives (Wahlpflichtkurse), also diejenigen Kurse, die man etwas später außerhalb der Kern-Kurse, belegt, gibt es einen Markt, auf dem man Punkte für die einzelnen Professoren bieten muss.

Seite 1:

Wie gut sind die Professoren in Philadelphia?

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%