Erfahrungen einer MBA-Studentin
Vorläufiges Résumé in Cranfield

Anette Jana Villa hat Werbekauffrau gelernt und ein Magister-Studium in Kommunikationswissenschaften absolviert. Vor ihrem MBA-Studium an der Cranfield School of Management arbeitete sie in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Lufthansa Technik AG. Zu Lufthansa will sie nun auch zurück.

Es ist ganz gut, dass das Jahr bald um ist. Ich bin langsam des Lernens müde und obwohl es immer noch neue, spannende Sachen zu lernen gibt, habe ich das Gefühl, langsam passt in mein Gehirn einfach nichts mehr rein.

Ich merke aber auch, dass ich immer routinierter werde. Wenn ich daran denke, wie wir zu Beginn des MBAs vor WACs' (Written Assessment of a Case) gezittert haben, bei denen wir innerhalb von 26 Stunden einen 1500-Wörter-Report abgeben mussten. Mittlerweile sind 1500 Wörter nur noch eine Sache von wenigen Stunden.



» MBA-Newsletter:


Alle 14 Tage die neuesten Nachrichten


aus den wichtigsten Business Schools



Das liegt natürlich auch daran, dass ich mittlerweile die 80/20-Rule wirklich gelernt habe. Durch das hohe Arbeitspensum gehe ich einfach viel pragmatischer an Aufgaben ran und meine anstrengende Neigung zum Perfektionismus ist deutlich entspannter geworden. Neben allem, was ich sonst noch gelernt habe von "Economics" über "Accounting" bis "Operations Management" ist das für mich das Wichtigste. Ich habe das Gefühl, ich arbeite jetzt viel schneller, effektiver, kann besser Prioritäten setzen und mich selber besser einschätzen.

Neben meiner Arbeitsweise ist auch das Wetter besser geworden. Es ist Sommer in England - kaum zu glauben. Vergangenes Wochenende war die große MBA-Regatta, an der Schulen aus ganz Europa teilnehmen und die von Cranfield organisiert wurde. Ein unglaubliches Wochenende auf der Isle of Wight. Samstag haben wir bei der Regatta zugesehen - es waren natürlich auch drei Cranfield-Boote am Start - und abends gab es Barbecue und eine Party. Die Stimmung war wirklich schön - auf der einen Seite sehr ausgelassen - wie immer wenn die MBA-Band auftritt - und gleichzeitig schon ein wenig melancholisch, weil allen bewusst ist, dass es nicht mehr lange dauert, bis unsere Zeit in Cranfield vorbei ist.

Seite 1:

Vorläufiges Résumé in Cranfield

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%