ESMT
Vom DDR-Regierungssitz zur Managerschule

Der einstige Regierungssitz von Erich Honecker soll in etwas mehr als einem Jahr Sitz der künftigen "European School of Management and Technology" (esmt) werden. Doch bis es soweit ist, muss noch eine Menge geschehen.

Die für das Projekt geschaffene esmt-Stiftung, der 25 führende deutsche Wirtschaftsunternehmen angehören, wurde von ihren Stiftern mit etwa 80 Millionen Euro Startkapital ausgestattet. Insgesamt fließen 35 Millionen Euro in die Sanierung des weitgehend denkmalgeschützten Gebäudes. Öffentliche Gelder gibt es aber nicht. Dafür hatte das Land Berlin die Immobilie im Wert von 24 Millionen für zunächst 65 Jahre unentgeltlich überlassen.

Die inhaltliche Gestaltung des Studienprogramms steht derzeit noch nicht. "Wir suchen gerade international renommierte Professoren, die dann konkrete Lehrinhalte erarbeiten werden", sagt esmt-Geschäftsführer Wolfgang Fischer. Bis die ersten 50 Studenten ihr einjähriges Vollzeitstudium zum Master of Business Administration (MBA) beginnen, finanziert sich die Schule über mehrwöchige Wirtschaftsseminare, die in München und in Schloss Gracht bei Köln gegeben werden. Bis Mitte 2005 muss das konkrete Programm stehen, denn dann sollen sich die ersten Bewerber vorstellen können, sagt Fischer.

Weitere Informationen: www.esmt.org/en/home

Mit unserem MBA-Newsletter erhalten Sie aktuelle Meldungen aus den Business Schools 14-täglich per E-Mail. Natürlich kostenlos! >> zur Anmeldung

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%