Geheimtipps in Helsinki und Stockholm
MBA: Strahlende Sterne über Skandinavien

Noch weitgehend unbekannt in Deutschland sind die MBA-Angebote in den skandinavischen Ländern.

Auch in Helsinki, Kopenhagen oder Stockholm finden sich Wirtschaftshochschulen, deren akademisches Niveau untadelig ist. Das Grundproblem eines MBA-Studiums an einer der führenden skandinavischen Schulen ist allerdings auch nicht ihr wissenschaftliches Niveau, sondern ihre zu gering ausgeprägten Kontakte nach Deutschland.

Plump gesagt: Welcher deutsche Arbeitgeber kennt die Copenhagen Business School, die Helsinki School of Economics oder die Stockholm School of Economics? So lange sich dies nicht ändert, muss es schon besondere Gründe geben, seinen MBA an einer dieser Schulen zu machen.

Als die führende Wirtschaftshochschule in Schweden darf die Stockholm School of Economics (www.hhs.se) gelten, eine akademische Hochburg mit 350 Dozenten und Professuren und nur 1600 Studenten, von denen 200-250 promovieren! Auch die Aufnahme in das kleine MBA-Programm ist schwierig; Bewerber sollten einen GMAT-score deutlich über 600 haben! Die Stockholm School of Economics hat in den letzten Jahren ihre Fühler in Richtung Osten ausgestreckt und Niederlassungen in Riga (Litauen) und St. Petersburg (Russland) eröffnet, was sich auch auf das Programm auswirkt.

Im "Nokia-Land" ist die Helsingin Kauppakorkeakoulu, besser bekannt als Helsinki School of Economics (www.hkkk.fi) die Nr. 1. Die Schule bietet ein einjähriges Vollzeit- und ein zweijähriges Executive-MBA-Programm an. Der vielleicht beste Grund, einen MBA an der Schule zu machen, ist ihre enge Beziehung zur High-Tech-Industrie. Entsprechend sieht das MBA-Programm auch einen "Information Technology Management Track" und neuerdings auch einen "High Technology Entrepreneurship Track" vor. Das MBA-Programm, das equis- und AMBA-akkreditiert ist, gibt es bereits seit 1983. Erstaunlicherweise ist die Helsinki School of Economics stark in "finance".

Die mit 15000 Studierenden größte Wirtschaftshochschule in Nordeuropa zu sein, behauptet die Copenhagen Business School (www.cbs.dk) stolz. Die CBS bietet einen ein einjähriges MBA-Programm in englischer Sprache an, daneben einen sich über 21 Monate erstreckenden, berufsbegleitenden Executive MBA. Das equis-akkreditierte Vollzeit-Programm ist recht international; nur ein Drittel der MBA-Studenten sind Dänen.

Datenbank: Die besten Executive Education-Programme der Welt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%