GMAC-Studie
Deutsche schneiden bei GMAT gut ab

Die deutschen Teilnehmer haben im vergangenen Jahr beim MBA-Zulassungstest GMAT mit 543 Punkten überdurchschnittlich gute Leistungen gezeigt, sagt die Auswertung einer Studie des US-Testanbieters GMAC.

Die durchschnittliche Punktzahl der 2 061 deutschen Teilnehmer beim Graduate Management Admission Test (GMAT) betrug 543 Punkte. Damit haben sich die deutschen Teilnehmer unter den 15 führenden Nationen platziert. An der Spitze im GMAT-Ländervergleich stehen China (588), Großbritannien (580), Belgien (571) und Singapore (570).

Der GMAT wird von den meisten MBA-Anbietern als eine von mehreren Zulassungsprüfungen verlangt. Top-Business Schools verlangen zum Teil 650 und mehr Punkte für einen Studienplatz. Diesen Wert erreichen etwa zehn Prozent der Bewerber. Der Weltdurchschnitt aller Testteilnehmer liegt derzeit bei 526 Punkten.

Weltweit haben im Jahr 2004 etwa 206 000 Teilnehmer an dem GMAT teilgenommen. Weltdurchschnitt aller Nicht-US-Teilnehmer liegt bei 532 Punkten, die der US-Amerikaner bei 521 Punkten. 94 600 Bewerber hatten einen ersten wirtschaftswissenschaftlichen Abschluss und rund 41 000 kamen aus dem Bereich der Ingenieur-/ Naturwissenschaften.

Info: www.gmac.com

Mit unserem MBA-Newsletter erhalten Sie aktuelle Meldungen aus den Business Schools 14-täglich per E-Mail. Natürlich kostenlos! >> zur Anmeldung

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%