Handelsblatt-Wettbewerb
85 000-Euro-Stipendium für angehende Top-Managerin

Zum zweiten Mal schreibt das Handelsblatt seinen Wettbewerb für ein MBA-Stipendium an der Top-Business School Insead aus. Das Projekt soll Frauen auf ihrem Weg in die Führungsetagen unterstützen. Angehende Managerinnen, die an einer Teilnahme interessiert sind, können ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 30. Juni 2007 einreichen.

Der MBA ist eine Chance. Für die einen bedeutet das Management-Studium an einer führenden Business School einen deutlichen Karrieresprung. Anderen ermöglicht der Master of Business Administration, sich völlig neu zu erfinden und beruflich ganz neue Wege zu gehen. Und immer mehr wird der MBA auch in Deutschland, was er international bereits ist: der Ritterschlag für alle, die ins Top-Management wollen.

Da aber gibt es gerade in Deutschland viel zu wenige Frauen. Derzeit gibt es in keinem Vorstand der großen Dax-Unternehmen eine Frau. Auch in der Finanzindustrie, dort wo in der Londoner City oder der an Wall Street in New York zahlreiche Frauen ihren Weg gemacht haben, gibt es hierzulande noch immer vergleichsweise wenige Frauen in Führungspositionen.

Das Handelsblatt möchte dazu beitragen, diesem Zustand abzuhelfen. Zum zweiten Mal schreiben wir daher in diesem Jahr die „Handelsblatt-Insead-Executive MBA Competition“ aus, auch diesmal nur für Frauen. Der Siegerin winkt die Finanzierung eines berufsbegleitenden Executive MBA-Studiums an der Top-Business School Insead in Fontainebleau und Singapur. Der mit 85 000 Euro dotierte Wettbewerb ist unseres Wissens nach zugleich der höchst dotierte MBA-Wettbewerb in Deutschland.

Teilnahmeberechtigt sind Frauen mit deutscher Staatsangehörigkeit oder permanent in Deutschland lebende Ausländerinnen. Dass dies keine juristische Spitzfindigkeit ist, zeigt im Übrigen unsere erste Siegerin: Banu Deniz Celiköz kam als Türkin nach Deutschland, weil dieses Land ihr interessante Job-Perspektiven bot.

Der Weg zum Stipendium:

1. Informieren Sie sich in einem ersten Schritt beispielsweise auf der » Insead-Website über das berufsbegleitende Executive MBA-Programm und entscheiden Sie, ob das Programm für Sie in Frage kommt.

2. Lassen Sie sich dann persönlich von Insead beraten. Kann das EMBA-Programm Ihre persönlichen Karriere-Erwartungen erfüllen? Ist das Programm gleichsam für Sie gemacht? Aber auch: Erfüllen Sie die Voraussetzungen? (Kontakt: Hilde Deschoemaeker; E-Mail: » hilde.deschoemaeker@insead.edu)

3. Wenn Sie entschieden haben, dass das Insead-Executive-MBA-Programm ihren Vorstellungen entspricht und Sie an dem Wettbewerb teilnehmen wollen, müssen Sie das normale Insead-Aufnahmeverfahren durchlaufen (GMAT, References etc.) Nur Kandidatinnen, die die Aufnahmebedingungen für das EMBA-Programm erfüllen, sind teilnahmeberechtigt.

4. Der eigentliche Wettbewerb besteht aus einem Essay-Wettbewerb. Nachzudenken ist in diesem Jahr über die Frage: „In your opinion, what do you think are the key leadership challenges of the 21st century for women and how would you address them?“ Die komplettten Bewerbungsunterlagen sind zu richten an: Nathalie Mandelli; E-Mail: » nathalie.mandelli@insead.edu.

Die Siegerin wird von einer gemeinsamen Handelsblatt-Insead-Jury bestimmt. Das Stipendium, das die vollen Programmgebühren abdeckt, ist nicht teilbar.

Programmstart ist 3. November 2007. Einsendeschluss für die kompletten Bewerbungsunterlagen ist 30. Juni 2007. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%