IMD und Insead erklären ihren Career Service
Wir tun was für Sie

Business Schools vermitteln nicht nur das letzte Knowhow in Finance oder Strategy. Der Career Service tut auch etwas für die Karriere der MBA-Studenten und Absolventen. Hier verraten IMD und Insead erstmals, was sie für die zahlenden Kunden leisten.

Einen MBA macht man nicht nur zum intellektuellen Vergnügen. Wer für ein zehn bis 20 Monate dauerndes Management-Studium an einer der guten Business Schools mehrere Zehntausend Euro auf den Tisch legt, der will dafür am Ende vor allem eins: einen gut bezahlten Job.

Den Top-Einstieg bekommt man allerdings kaum, wenn man am Ende seines Studiums nur mit der Visitenkarte "MBA" winkt und darauf wartet, dass lukrative Angebote vom Himmel fallen. Die aktive Jobsuche ist Teil des MBA-Programms, und Teil des Leistungspakets ist es ebenso, dass die Business School bei der Jobfindung hilft. Auch dafür bezahlt der MBA-Student fünfstellige Summen.

Gerade deutsche MBA-Interessenten, die aus ihrem grundständigen Studium oft nur die rudimentär entwickelten Career Services an den hiesigen Hochschulen kennen gelernt haben, unterschätzen oft, wie wichtig die so genannten Career Services einer Business School für ihr berufliches Fortkommen sind.

"Ich verbringe genauso viel Zeit mit einem MBA-Studenten wie ein Strategy-Professor", erklärt Katty Ooms-Sutter, die beim Ranking-Sieger IMD den Bereich Career Service leitet. Zehn Prozent des mit zehn Monaten sehr kurzen MBA-Studiums am IMD dienen der Jobsuche - umgerechnet volle 25 Tage. "Wir erwarten, dass sich unsere Studenten sehr intensiv mit der Job-Frage beschäftigen", sagt Ooms-Sutter. "Am Anfang vielleicht nur eine Stunde in der Woche, am Ende eine Stunde pro Tag."



» MBA-Newsletter:


Alle 14 Tage die neuesten Nachrichten


aus den wichtigsten Business Schools




Die starke Stellung von IMD und INSEAD als führende Business Schools in Europa ist auch ein Erfolg der Career Services. Erstmals haben sich die Schulen jetzt in die Karten schauen lassen und erklären, was sie wirklich für die Karriere ihrer MBA-Absolventen tun.

Die Vorbereitung der Zeit nach dem MBA beginnt am IMD schon vor Beginn des MBA-Studiums, "ja eigentlich schon vor der Zulassung", sagt Ooms-Sutter, die neben ihrer Funktion als Chefin des Career Services zugleich auch Herrin über das hochselektive Aufnahmeverfahren ist. "Wir wollen, dass unsere MBA-Studenten über ihre Zeit nach dem IMD nachdenken, bevor sie hier überhaupt anfangen."

Seite 1:

Wir tun was für Sie

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%