Interview mit Said-Chef Colin Mayer
"Wir haben noch größere Ambitionen"

Professor Colin Mayer ist seit kurzem Dean der Said Business School der University of Oxford. In seinem ersten Presseinterview spricht er über seine Ziele und Pläne.

Die Said Business School ist in den zehn Jahren ihrer Existenz bemerkenswert erfolgreich gewesen und hat sich in kurzer Zeit in der Top-Liga der britischen Business Schools etablieren können. Welche sind aus Ihrer Sicht die Erfolgsfaktoren?



Was Said wirklich von vielen anderen Business Schools unterscheidet, ist der Umstand, dass sie fest in eine der besten Universitäten der Welt integriert ist. Die Schule ist deshalb in der Lage, dieses großartige intellektuelle Hinterland zu nutzen, um Themen anzugehen, die für die Wirtschaft und Politik relevant sind. Und die Bekanntheit der Marke macht es möglich, Manager und politische Entscheidungsträger aus aller Welt anzulocken.

Nun könnte man sagen, dass dies relativ einfach ist, wenn man "Oxford" als Marke hat.

Die Schule profitiert offenkundig von der Marke, aber sie zahlt auch auf die Marke ein. Sie trägt dazu bei, die Arbeit der Universität einem noch breiteren Kreis wirtschaftlicher und politischer Entscheidungsträger nahe zu bringen. Und sie bringt auch außergewöhnliche Studenten und Manager nach Oxford.

Wo liegt die Herausforderung, Chef der Said Business School zu werden, wenn der Erfolg eigentlich schon da ist?

Meine Ziele für die Zukunft der Schule sind noch ambitionierter als das, was wir bislang erreicht haben. Meine Vision der Schule ist eine Institution, in der Wissenschaftler, Manager und politische Entscheidungsträger aus aller Welt zusammenkommen, um Ideen auszutauschen und voneinander zu lernen. Ich strebe an, dass die Schule einen realen Beitrag zur Welt der Unternehmen leistet, zu ihrem Management und ihrer Leistung, sowohl finanziell als auch in ethischer Hinsicht.

Seite 1:

"Wir haben noch größere Ambitionen"

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%