London Business School
Corporate Governance erforschen

An der London Business School, einer der drei führenden Management-Schmieden Europas, entsteht ein eigenes "Centre for Corporate Governance". Finanziell unterstützt wird das Institut vom amerikanischen Software-Unternehmen Oracle, der international operierenden Anwaltskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer und dem britischen Finanzkonzern Prudential. Über die Einzelheiten dieses Engagements schweigt sich die Schule indes aus.

Nie bescheiden, was die eigene Selbstdarstellung anbelangt, will die London Business School mit ihrem neuen Forschungszentrum "das internationale Nachdenken über Corporate Governance prägen". Diesen Führungsanspruch einzulösen helfen soll auch die internationale Vernetzung mit anderen Universitäten und Business Schools, darunter die Harvard Business School, die Said Business School (Universität Oxford), die Stockholm School of Economics und die Universität Salerno.

An der Spitze des neuen Forschungsinstituts, das auch einen eigenen Executive Director bekommen soll, steht Julian Franks (Kontakt: jfranks@london.edu). Der LBS-Professor, auch Fellow am European Corporate Governance Institute (ECGI), gilt als ausgewiesener Experte auf diesem Fachgebiet. Zur Ausstattung des Instituts gehören auch zwei Promotionsstipendien.

Auch die deutschen Universitäten haben das Thema gut Unternehmensführung und -kontrolle für sich entdeckt. Wie das Handelsblatt erfuhr, plant die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin für das nächste Jahr ein Graduiertenkolleg Corporate Governance. Ein entsprechender Förderantrag bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ist gestellt, mit einer Entscheidung wird für April 2006 gerechnet.

Wie Joachim Schwalbach (Foto) (schwal@wiwi.hu-berlin.de), Management-Professor an der Humboldt-Universität und gegenwärtig Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät erklärt, würde das Graduiertenkolleg insgesamt zwölf Professoren vereinen - darunter auch Axel von Werder von der TU Berlin. Der Management-Professor war auch Mitglied der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex, besser bekannt als "Cromme-Kommission", und darüber hinaus damit beschäftigt, ein eigenes Berlin Center of Corporate Governance am Lehrstuhl Organisation und Unternehmensführung der TU Berlin aufzubauen.

Das Graduiertenkolleg Corporate Governance würde Raum für etwa 30 Promotionsstudenten bieten, von denen 20 ein Stipendium erhalten sollen. cmo

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%