Michigan Business School
Frauenquote bei MBA-Programm steigt

Die University of Michigan Business School sowie das MBA-Programm des MSU’s Eli Broad College of Business können einen Quotenanstieg der eingeschriebenen Frauen verbuchen. Verglichen mit letztem Jahr erwartet die UM Business School für diesen Herbst eine Zunahme des Frauenanteils um sieben Prozent auf insgesamt 31 Prozent, und die MSU’s Eli Broad College of Business eine Zunahme um zwei Prozent auf insgesamt 30 Prozent.

Keine andere Business School hatte in den letzten Jahren einen derartigen Anwuchs an studierenden Frauen, bei den meisten stagnierte oder fiel sogar der Frauenanteil. Trotz des hohen Anstiegs liegen die UM Business School und die MSU noch unter dem nationalen Durchschnitt. Laut der Association to Advance Collegiate Schools of Business liegt der durchschnittliche Frauenanteil bei 35 Prozent, bei der Wayne State University in Detroit, das in erster Linie MBA-Halbtagsprogramme anbietet, liegt er sogar bei 45 Prozent.

Gemeinnützige Organisationen, wie die Forte Foundation, unterstützen Frauen in ihrer Weiterbildung. Die Hauptgründe für die allgemein doch eher zurückhaltende Beteiligung von Frauen an MBA-Programmen sieht die Forte Foundation darin, dass Frauen im Vergleich zu Männern bei den kostenpflichtigen MBA-Kursen eher dazu tendieren, die Kosten abzuwägen, sich um die Kinder kümmern müssen oder Skrupel haben, ihren derzeitigen Arbeitgeber zu verlassen.

Mehr Informationen:
http://www.detnews.com/2004/schools/0407/29/a01-226481.htm

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%