Perspektiven-Umfrage
Manager drücken die Schulbank

Von Kooperationen mit Business Schools bis zum Unterricht beim Vorstandsvorsitzenden - eine Perspektiven-Umfrage zeigt, was Dax-Unternehmen tun, um ihre Führungskräfte fit zu machen.

Ein strenger Lehrer ist Peter Löscher nicht. Der Vorstandsvorsitzende von Siemens unterrichtet regelmäßig seine Führungskräfte. Manager werden dann zu Schülern - und Löscher zum Lehrer. Seinen Unterricht geht der Firmenchef locker an. "Bei mir stehen Vorträge im Hintergrund. Ich reiße lieber ein Thema an, stelle Fragen und dann sind wir schon mitten in einem wertvollen Dialog", sagt Löscher. So vermittelt er zum Beispiel die Konzernstrategie. Aber auch das für die Siemensianer äußerst heikle Thema Unternehmensethik hat Löscher zur Chefsache erklärt. Denn nicht nur seine Zuhörer lernen etwas. "Ich bekomme einen guten Einblick in die Führungskultur unseres Unternehmens und nehme wichtige Anregungen mit", sagt Löscher.

Das Engagement des CEOs ist Teil des "Leaders develop Leaders"-Konzeptes des Münchner Elektrokonzerns. Hierbei werden künftige Führungskräfte von Managern aus den eigenen Reihen ausgebildet. "Mir liegt es ganz besonders am Herzen, die Veränderung unseres Unternehmens auf der Grundlage unserer Werte voranzutreiben - Spitzenleistung und höchster moralischer Anspruch. Die Führungskräfte nehmen dabei eine Schlüsselrolle ein, sie haben Vorbildfunktion", sagt Löscher.

Das persönliche Engagement von Peter Löscher zeigt, welch hohen Stellenwert das Thema Weiterbildung für den Siemens-Konzern hat. Die Bayern sind aber kein Einzellfall. Von Adidas bis hin zu VW investieren Deutschlands größte Unternehmen viel in die exklusive Förderung von Führungskräften und Nachwuchstalenten. Doch welches sind die brennenden Themen für den weiteren Erfolg der Deutschland AG und wie gelangt neues Know-how in die Köpfe der Management-Truppe? Perspektiven befragte dazu die Dax-Unternehmen und erhielt interessante Einblicke: Die wichtigsten Zukunftsthemen sind demnach Mitarbeiterführung, Veränderungsmanagement und Internationalisierung. In diesen Bereichen wollen zahlreiche deutsche Konzerne ihr Fortbildungsangebot stark ausbauen.

Dem Top-Thema "Führungskompetenz", im Branchenjargon auch "Leadership" genannt, widmen viele Unternehmen, vom Immobilienfinanzierungskonzern Hypo Real Estate über den Handelsriesen Metro bis hin zur Deutschen Post umfangreiche Fortbildungen. Warum, erklärt Thomas John, bei Adidas zuständig für die Personalentwicklung, stellvertretend für seine Kollegen: "Wir fokussieren auf Leadership-Kompetenzen, um die Leistung der Führungskräfte auf ihrer aktuellen Position sicherzustellen und unsere Talente auf künftige Herausforderungen vorzubereiten."

Seite 1:

Manager drücken die Schulbank

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%