Professoren kritisieren MBA-Studenten
„Keine moralische und soziale Verantwortung“

„Studierte Raubritter“ nennt Professor Yoshiro Tsurumi die überwältigende Mehrheit der MBA-Absolventen in dem jüngst vom Harvard Crimson veröffentlichten Artikel „Hail to the Robber Baron?“.

Yoshihiro Tsurumi ist Professor für internationale Betriebswirtschaftslehre am Baruch College. Er unterrichtete von 1972 bis 1976 an der Harvard Business School – einer seiner damaligen Studenten war US-Präsident George W. Bush. In seinem aktuellen Artikel kritisiert Tsurumi die zunehmende „Kultur der Raubritter“, die sich seit den 80er Jahren in den USA immer weiter ausbreite.

Schuld für diese Entwicklung sieht der BWL-Professor vor allem bei den Business Schulen: Das amerikanische Wirtschaftsstudium sei zunehmend zu einer „Pseudowissenschaft der mathematischen Formelmanipulation geworden, die keine Menschlichkeit enthält“. Weiter schreibt Tsurumi: „Amerikanischen MBAs wird beigebracht, einfache Angestellte als entbehrliche Kosten zu behandeln und unkritisch das Evangelium hinzunehmen, dass Unternehmen nur existieren, um abstrakte Aktionäre zu belohnen. MBAs werden in der vorgeblichen Wissenschaft der Manipulation der Buchführung, der Finanzen, der Angestellten, der Kunden und der Aktienkurse unterrichtet. Finanztricks und feindliche Übernahmen von Konkurrenten werden gelehrt, um das einzige Ziel der Unternehmen zu erreichen – Geld zu machen und Aktienkurse zu manipulieren.“

Mit seiner harten Kritik an MBA-Absolventen steht Tsurumi nicht alleine da. In seinem Buch „Managers not MBAs“ verurteilt Henry Mintzberg – ebenfalls Professor für Wirtschaftswissenschaften – die US-amerikanischen MBA-Programme, die zwar sehr viel Detailwissen vermitteln, aber keinesfalls auf Führungsaufgaben vorbereiten würden. Den MBA-Studenten fehle es an Berufserfahrung, und sie lernen nicht, ein Unternehmen als komplexes System zu begreifen. Die daraus hervorgehenden Manager nutzen laut Mintzberg die Firmen ausschließlich für persönlichen Ambitionen, ohne Teamgeist oder langfristige strategische Überlegungen.

- Den Artikel von Yoshiro Tsurumi lesen Sie auf www.thecrimson.com; die deutsche Übersetzung auf www.freace.de
- Henry Mintzberg: Manager statt MBAs. Eine kritische Analyse; Campus Verlag, 2005; 410 S., 49,90 €

Mit unserem MBA-Newsletter erhalten Sie aktuelle Meldungen aus den Business Schools 14-täglich per E-Mail. Natürlich kostenlos! >> zur Anmeldung

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%