Stanford
30 Millionen US-Dollar für Energieinstitut

Die Stanford Universität erhält 30 Millionen US-Dollar, um ein neues Institut für Energieeffizienz aufzubauen.

Absolvent Jay A. Precourt, eine Führungskraft aus der Ölindustrie, hat das Geld Standford gespendet, um das nach ihm benannte Precourt Institut für Energieeffizienz zu finanzieren. Precourt hat Bachelor und Master-Titel in Erdöl-Ingenieurwesen aus Stanford, dazu einen MBA von Harvard.

Das neue Institut soll Techniken zur Entdeckung und Aneignung von energieeffizienter Technologien entwickeln.

Stanford-Präsident John Hennessy erklärte, dass Stanford traditionell mit der Industrie kooperiere, um neue Technologien zu entwickeln. "Das neue Institut wird auf dieser Vorgeschichte aufbauen, um neue ökonomisch effiziente Reduktionen in der Energienutzung voranzutreiben."

James L. Sweeney, Professor für Managementwissenschaften und Ingenieurwesen an der Schule für Ingenieurwesen, wird als Eröffnungsdirektor für das Precourt Institut fungieren. "Als jemand, der mehr als 30 Jahre an der Energiearbeit in Stanford beteiligt war, sehe ich das Precourt Institut als eine großartige Möglichkeit um die Universität, des Bundesland und die Nation in den Sachverhalten des Energiebedarfs voranzubringen," sagt Sweeney. "Unsere Arbeit sollte internationale Auswirkungen haben, von der Forschung und der Methode, um die zukünftigen Führenden der Energiebranche auszubilden und zu schulen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%