Wachstumsdynamik durch professionelles Management verstärken: 13. Zürcher MBA-Forum der GSBA Zürich

Wachstumsdynamik durch professionelles Management verstärken
13. Zürcher MBA-Forum der GSBA Zürich

Die GSBA Graduate School of Business Administration widmet ihr 13. Zürcher MBA-Forum am 12. März 2004 den „Herausforderungen an das Management 2004: Business Relations und Expectations“. 700 Führungskräfte aus Europa und den USA nehmen teil, prominenter Gastredner ist Hans-Dietrich Genscher.

Gemäss DIW-Konjunkturbarometer ist bis Mitte dieses Jahres mit einer verstärkten branchenübergreifenden Dynamik der wirtschaftlichen Erholung zu rechnen. Allerdings darf anschliessend kein zusätzlicher Schub erwartet werden - eine makroökonomische Rahmenbedingung, die die Führungskräfte wie nie zuvor zu Höchstleistungen auch im Managementbereich anspornt, damit der stotternde Wirtschaftsmotor erneut angekurbelt wird.

Den dominierenden Herausforderungen und entsprechenden Lösungsansätzen widmet die GSBA Graduate School of Business Administration Zürich das am 12. März 2004 stattfindende 13. Zürcher MBA-Forum. Es wird traditionellerweise an der ETH Zürich durchgeführt und vereinigt über 700 Führungskräfte und Entscheidungsträger aus ganz Europa und den USA. Im Rahmen von 12 Workshops wird das Leitthema „Herausforderungen an das Management 2004: Business Relations and Expectations“ durch renommierte GSBA-Professoren aus Europa und den USA ausgeleuchtet und gemeinsam mit den Teilnehmern bearbeitet. Erneut ist ein MBA-Forum auf höchstem Niveau zu erwarten, verkörpert doch die GSBA Zürich die führende MBA Business School und ist die Nr. 1 im deutschsprachigen Europa im Executive MBARanking der „Financial Times“.

Gemäss Prof. Dr. Ralph Berndt, Dean Academic Affairs der GSBA Zürich, dürfte die wirtschaftliche Dynamik vor allem Auftrieb erhalten durch erfolgversprechende Produktinnovationen einerseits und Verfahrensinnovationen andererseits, die günstigere Produktionsprozesse ermöglichen. Mehr denn je gefragt sind innovative Produkte mit einem neuen Produktversprechen, welche von den angestrebten Zielgruppen anerkannt und nachgefragt werden. Parallel dazu braucht es vertrauensbildende Prozesse, wobei die Manager durch weitreichende Investitionsentscheide die Vertrauenskrise überwinden können. Die Verbraucher ihrerseits müssen ihre Investitionshemmung ablegen und können so für die dringend erwünschten konjunkturellen Impulse sorgen. Der Staat kann und soll durch geringere Steuer- und Abgabenlast Konsum und Investitionen ankurbeln.

Ergänzt werden die Workshops durch MBA-Erfolgskarrieren, indem erfolgreiche, international tätige ehemalige MBA-Studienteilnehmer der GSBA Zürich / SUNY New York über ihre Erfahrungen im MBA-Studium und dessen Einfluss auf ihre Karriere berichten.

Hans-Dietrich Genscher als prominenter Gastredner

Highlight der Grossveranstaltung ist der Gastvortrag von Dr. Hans-Dietrich Genscher, deutscher Aussenminister und Vizekanzler a. D. Der regelmässige Ehrengast und Referent der GSBA Zürich spricht über die kommende EU-Osterweiterung und dürfte erneut für Standing Ovations sorgen. Der Zutritt zu seinem Gastreferat (ab 17.30 Uhr im Auditorium Maximum der ETHZ) ist frei; jedermann ist herzlich willkommen.

Nähere Informationen zum 13. MBA-Forum der GSBA Zürich unter www.gsba.ch (Veranstaltungen) oder unter Telefon +41 (0)1 226 99 82, Lucia Peters, Kongressleitung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%