Aktionäre verweigerten der Unternehmensführung Entlastung
Manager-Prämien überstiegen Gewinne

Die Bonuszahlungen an Manager des schwedischen Versicherungskonzerns Skandia haben nach neuen Angaben in Stockholmer Medien den kompletten Gewinn seit 1997 überstiegen.

HB STOCKHOLM. Wie der Rundfunk und die Zeitung „Svenska Dagbladet“ am Dienstag nach offiziell nicht bestätigten Angaben berichtete, wurden seit Mitte der neunziger Jahre mehr als vier Milliarden Kronen (435 Mill. Euro) an Erfolgsprämien an Spitzenkräfte ausgezahlt, obwohl Skandia im selben Zeitraum nur einen Gesamtertrag von unter vier Milliarden Kronen erwirtschaftete.

Die Skandia-Aktionäre hatten der Unternehmensführung bei einer Hauptversammlung letzte Woche unter anderem wegen der extrem großzügigen Bonusprogramme seit 1997 die Entlastung verweigert. Das Unternehmen hatte auch negative Schlagzeilen gemacht, weil der Mutterkonzern Bilanzverluste zu Lasten der eigenen Lebensversicherungssparte und deren Sparer saniert haben soll.

Bei der Hauptversammlung räumte das jetzige Management lediglich Bonuszahlungen über 2,5 Mrd. Kronen ein. Danach waren durch Medienberichte weitere Zahlungen in Großbritannien und den USA bekannt geworden. Skandia wollte die Berichte zunächst nicht kommentieren. Gegen das Unternehmen laufen Schadensersatzklagen über mehrere Mrd. Kronen durch Lebensversicherungs-Kunden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%