Aktuelle Rechtsprechung
Befristeter Kündigungsschutz

Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis während der sechsmonatigen Probezeit außerordentlich, kann der Arbeitnehmer innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Kündigung vor den Arbeitsgerichten klagen, obwohl er eigentlich noch keinen Kündigungsschutz genießt. Das hat das Bundesarbeitsgericht klargestellt.

ERFURT. Im Urteilsfall hatte der geschasste Mitarbeiter allerdings Pech: Da er die Drei-Wochen-Frist zur Erhebung der Kündigungsschutzklage versäumt hatte, war die außerordentliche Kündigung wirksam. Ob der Kündigungsgrund tatsächlich vorlag, mussten die Richter nicht mehr prüfen (Az.: 6 AZR 873/06).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%