Aktuelle Rechtsprechung
Kündigung per SMS ungültig

Arbeitgeber sollten ihren Mitarbeitern nicht per SMS kündigen. Wie aus einer neuen Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Hamm hervorgeht, fehlt es insoweit an der gesetzlich geforderten Schriftform, welche bei Kündigungen eine eigenhändige Unterzeichnung voraussetzt.

HAMM. In dem entschiedenen Fall hatte ein Auslieferungsfahrer von einem Kollegen erfahren, dass ihm der Chef kündigen wolle. Daraufhin simste er diesen per Handy mit folgendem Text an: "Teile mir bitte unverzüglich mit, wann ich meinen letzten Arbeitstag habe. Meine Abrechnung bitte zu meinen Händen per Post. Danke." Der Arbeitgeber antwortete sodann mit folgender SMS: "Heute letzter Arbeitstag! Wagen und Schlüssel bei D2 lassen. Kompl. Abrechnung zum Wochenende." Als der Arbeitgeber die Abrechnung schuldig blieb, sprach ihn der Mitarbeiter darauf an und bot gleichzeitig seine Arbeitskraft weiter an. Daraufhin kündigte der Arbeitgeber fristlos. Beide Kündigungen hielten die Hammer Richter für unwirksam (Az.: 10 Sa 512/07).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%