Aktuelle Rechtsprechung
Teilzeitarbeit: Vollzeit- statt Teilzeitstelle

Wird eine als Teilzeitkraft eingestellte Mitarbeiterin über mehrere Jahre wegen verstärkten Arbeitsanfalls im Umfang einer Vollzeitkraft eingesetzt, so kann dies im Sinne einer stillschweigenden Änderung des Arbeitsvertrages gewürdigt werden mit der Folge, dass die Mitarbeiterin fortan Anspruch auf eine Vollzeitbeschäftigung hat.

HB HAMM. Das geht aus einer Entscheidung des LAG Hamm hervor. Danach hat die Abgrenzung von Überstunden einerseits und individuell regelmäßig über die betriebsübliche oder tarifliche Arbeitszeit hinaus geleistete Arbeit andererseits danach zu erfolgen, ob auf Grund bestimmter besonderer Umstände nur ein zusätzlicher und vorübergehender Arbeitsanfall zu bewältigen ist oder ob es sich um eine ständig erbrachte Mindestarbeitsleistung oberhalb der im Arbeitsvertrag vorgesehenen Arbeitszeit hinaus handelt. (Az.: 8 Sa 2046/05).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%