Alleingelassen in großer Gesellschaft – wenn der Gastgeber versagt
Wenn der Gast die Kunst studiert

Alleingelassen in großer Gesellschaft: Was soll man tun, wenn man zu einer Veranstaltung kommt, wo das Empfangskommittee fehlt?

Fühlen Sie sich manchmal auch so einsam ? Wenn sie etwa als Vertreter eines Unternehmens oder Geschäftspartners zu einer größeren Veranstaltung oder einem Vortrag eingeladen sind und niemanden dort kennen?

Erst kürzlich erlebte ich es selbst wieder in einer Großbank, die zur Vernissage eines modernen Künstlers einlud. So einer, bei dem ich sein Kunstwerk erst - er möge mir mein Unverständnis verzeihen - für einen Blendschutz am Fenster hielt. Viele Männer, auch Frauen, irrten schön herausgeputzt, aber alleine durch die großen Räume oder harrten an den paar Stehtischen aus. Sie wirkten sehr verloren und - hier lag der Fehler der gastgebenden Bank - niemand nahm sich dieser Gäste an. Wenn Sie selbst als Entscheider in der Gastgeberrolle sind, empfiehlt sich dies: Bei so einer Vernissage 20 Mitarbeiter dienstverpflichten, die die Gäste ansprechen und unterhalten müssen. Oder sie engagieren 20 Kunststudenten, die ihnen Profundes zur Ausstellung erzählen können.

Darf ich in Meetings mein Gegenüber unterbrechen? Wen muss ich im Mailverkehr auf "cc" setzen, wenn ich ein neues Projekt angehe? Unsere Business-Behaviour-Expertin Gabriele Schlegel antwortet auf Ihre ganz persönlichen Fragen und gibt Tipps - schreiben Sie ihr:  hb.behaviour@vhb.de.

Die Fragen und Antworten sind nachzulesen unter  http://www.handelsblatt.com/behaviour.

Dass so eine Firmeneinladung viel besser ablaufen kann, hat kürzlich eine Unternehmensberatung bei einem Jubiläum auf dem Petersberg bewiesen: Der Chef nebst Gattin begrüßte jeden der 400 Gäste aus Politik und Wirtschaft persönlich. Dann war die zweite Unternehmensebene dran. Sie nahmen die Eintreffenden qausi an die Hand, verwickelten sie ins Gespräch und machten sie bekannt mit Gästen, der jeweils passenden Couleur. Ich wurde zu einem Staatssekratär geführt, den ich aus meiner Zeit in der Botschaft in Washington kannte. Und genau das ist der Punkt: Mit guter Vorbereitung steht und fällt der Erfolg solch einer offiziellen Einladung. Nur wer die Gästeliste gut kennt, kann die Menschen auch zusammen bringen für interessante Gespräche, fürs Knüpfen nützlicher Geschäftskontakte und einen unterhaltsamen Abend.

Doch diese Veranstaltung war eine Ausnahme. Was darf und soll man nun tun, wenn man zu einer Veranstaltung kommt, wo selbst das Empfangskommittee fehlt und man mutterseelenallein herum stehen muss. Aus Verlegenheit die Kunst an den Wänden eingehend zu studieren hilft nur bei Profi-Gastgebern, die gut hinsehen und Sie aus der misslichen Lage befreien. Wenn es eine Bar gibt, steuern Sie die an, da sammeln sich in allen Ländern einzelne Gäste. Sie können sich auch zu einer Gruppe hinzustellen, wenn dort Small Talk stattfindet. Wer heftig diskutiert, den sollte man nicht stören. Hören Sie erst mal rein und reden sie ruhig schon nach einer Minute mit. Das ist kein No-No, auch wenn sie niemanden kennen. In einer Gesprächspause sollten sie sich dann vorstellen, - und zwar mit vollem Namen: "Ich bin Thomas Wirtz und bin Marketingvorstand bei Immmergut." Den Dr. und das von lassen sie beim Selbst-Vorstellen tunlichst weg - und vergessen Sie nie, zu lächeln. Wenn Sie ihre Hausaufgaben gemacht und sich in der Zeitung informiert haben über das, was gerade in Museen, Kinos oder Sport so angesagt ist, ist die Unterhaltung gesichert. Zur Not können Sie immer noch von Ihrem privaten Reiseprogramm berichten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%