Arbeitsrecht
Krank in den Ski-Urlaub: Kündigung erlaubt

Ein Arbeitnehmer, der als ärztlicher Gutachter für Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen bei einem Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) beschäftigt ist und trotz Hirnhautentzündung im Hochgebirge Ski läuft, kann fristlos gekündigt werden.

DÜSSELDORF. Ein Arbeitnehmer, der als ärztlicher Gutachter für Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen bei einem Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) beschäftigt ist und trotz Hirnhautentzündung im Hochgebirge Ski läuft, kann fristlos gekündigt werden. Das hat das Bundesarbeitsgericht klar gestellt. Eine solche Verhaltensweise verletzte arbeitsvertragliche Pflichten in einem nicht mehr zu tolerierenden Maße.

Az.:
2 AZR 53/05

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%