Arbeitsrecht
Kündigung während des Urlaubs verlängert Klagefrist

Wird einem Arbeitnehmer während eines fünfeinhalb wöchigen Auslandsurlaubs gekündigt und kann er deswegen die Frist von drei Wochen für die Kündigungsschutzklage nicht einhalten, muss das Arbeitsgericht die Klage grundsätzlich nachträglich zulassen.

HB DÜSSELDORF. Das hat das Landesarbeitsgericht Nürnberg entschieden. Bei normaler Urlaubsabwesenheit treffe den Arbeitnehmer keine Verpflichtung, für die Nachsendung von Post zu sorgen. Ein Zeitraum von bis zu sechs Wochen sei dabei noch als vorübergehende Abwesenheit anzusehen. Der Arbeitnehmer dürfe in einem solchen Fall damit rechnen, bei durch die Abwesenheit verursachter Fristversäumnis Wiedereinsetzung zu erhalten.

LAG Nürnberg,
Az.: 6 Ta 136/05



»So kommen Sie ohne Risiko zu Ihrem Recht: Großes Handelsblatt-Special zum Thema Prozessfinanzierung

»Hier lesen Sie mehr zum Thema Arbeitsrecht ...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%