Aufhebungsvertrag
Gehaltsnachzahlungen sind ein strittiger Punkt

Die Gültigkeit eines Aufhebungsvertrages zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer hat auch Auswirkungen darauf, ob der Arbeitgeber unter Umständen im Nachhinein Gehalt nachzahlen muss.

Besteht zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer Streit, ob das Arbeitsverhältnis durch Aufhebungsvertrag beendet wurde und stellt sich dieser im Nachhinein als unwirksam heraus, hat der Arbeitgeber nicht automatisch Gehalt nachzuzahlen.

Dies gilt nur dann, wenn der Arbeitnehmer zuvor seine Arbeitsleistung angeboten hat. In dem vom Bundesarbeitsgericht entschiedenen Fall hatte die Mitarbeiterin erst nach sieben Monaten den Fortbestand ihres Jobs eingeklagt und nach einem Dreivierteljahr ihre Arbeitsleistung angeboten (Az.: 5 AZR 19/05).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%