Business Behaviour
„Call me Mr. Meier“

Wie man am besten ein aufgezwungenes Du zurückweist. Möchten auch Sie eine Benimm-Frage geklärt haben? Schreiben Sie Gabriele Schlegel! Fragen und Antworten dokumentieren wir  hier .

Meine 27-jährige Tochter, die lange in Washington und London lebte, empfindet Siezen als fremd. Ganz anders meine Mutter: Sie hätte sich nicht einmal mit ihren Freunden geduzt. Zu unserer Kultur gehört auch heute noch beides - und das hat Vorteile: Siezen ermöglicht professionelle Distanz und Diskretion.

Für Holländer zum Beispiel ist es unvorstellbar, in einem Team zu arbeiten und sich dennoch mit Sie anzureden. Doch wenn hier jemand neu in ein Unternehmen kommt - das weder Ikea noch H&M heißt, wo Duzen Vertragspflicht ist - sollten sich auch Gleichaltrige erst mal siezen. Falls sich alle in der Abteilung duzen, werden die neuen Kollegen das schon kundtun. Die Regel, dass das Du "immer von oben nach unten anzubieten ist", bedeutet im Job: Mitarbeiter, die schon länger dort arbeiten, fordern den Neuen dazu auf. Ansonsten gilt die Hierarchie: Der Chef darf dem Mitarbeiter das Du anbieten, aber nie umgekehrt. Das gilt auch gegenüber Mitarbeiterinnen. Nur privat sind die Damen am Zuge.

Problematisch bis peinlich ist es, wenn Sie unerwartet das Du angeboten bekommen - von jemandem, dem Sie partout nicht so nahe sein mögen. In dieser Zwickmühle ist das Ablehnen des Duz-Angebots rüde. Das Du später zurücknehmen zu wollen, verursacht einen Eklat - jedenfalls ist es verletzend. Da ist es vielleicht besser, mutig zu sagen: "Vielen Dank für das freundliche Angebot. Ich möchte mich nicht so schnell duzen, und hoffe Sie haben Verständnis."

Eine echte Falle sind Betriebsfeste, wenn nach einigen Glas Bier Duz-Aktionen - womöglich sogar mit dem Boss - stattfinden. Am besten warten Sie den nächsten Tag ab. Sollten der Chef oder die Kollegen das Du umschiffen, ist es am elegantesten für alle Beteiligten, Sie kehren zum Sie zurück. Stillschweigend.

Überschreiten dagegen Mitarbeiter Ihnen als Chef gegenüber die Grenzen und Duzen Sie einfach mal - quasi als Versuchsballon - sollten Sie es überhören. Siezen Sie konsequent zurück. Problematisch ist es, wenn einer aus dem Team befördert wird, der nun lieber von seinen Kollegen - gerade vor Kunden - gesiezt werden möchte. Feinfühlige Kollegen stellen selbst die Frage, ob man beim Du bleibt. Ein Zurücknehmen halte ich aber dann wirklich nur vor den Kunden für machbar, alles andere ist krampfig.

Drollig war dies: Als ein amerikanischer Professor seinem deutschen Kollegen anbot "Call me Bob". Und der deutsche Professor war so perplex, dass auch er spontan an seine Grenzen ging und meinte: "Call me Mr. Meier."

Darf ich in Meetings mein Gegenüber unterbrechen? Wen muss ich im Mailverkehr auf "cc" setzen, wenn ich ein neues Projekt angehe? Unsere Business-Behaviour-Expertin Gabriele Schlegel antwortet auf Ihre ganz persönlichen Fragen und gibt Tipps - schreiben Sie ihr:  hb.behaviour@vhb.de.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%