Business Behaviour
Verhaken wie die Hirsche

Küsschen links und rechts nehmen im Job zu – wie man Fehler vermeidet Möchten auch Sie eine Benimm-Frage geklärt haben? Schreiben Sie Gabriele Schlegel! Fragen und Antworten dokumentieren wir  hier .

Haben Sie im Fernsehen gesehen, wie Silvio Berlusconi der muslimischen Schwiegertochter des türkischen Regierungschefs bei deren Hochzeit einen Handkuss geben wollte? Als die Dame blitzartig, gerade so, als ob eine Natter sie beißen wollte, ihre Hand wegzog? Und wie er trotzdem seinen Kuss landete? Niemand hatte Berlusconi wohl vorbereitet. Sonst wäre ihm klar gewesen, dass er als Mann nie einer Muslimin auch nur die Hand reichen darf. Er erntete als Reaktion sogar Pfiffe von den anderen Gästen.

Auch der französische Staatspräsident leistete sich gerade einen Fauxpas, der in Frankreich und in Großbritannien in die Schlagzeilen kam: Er griff der Queen mehrfach an die Schulter, um sie ins Haus zu führen. Fürsorglich sozusagen. The Queen was not amused. Majestäten werden nicht berührt, auch nicht angesprochen. Man antwortet ihnen nur. Selbst wenn Sie der Queen nie begegnen, auch einem Japaner dürfen sie beim Begrüßen nicht die zweite Hand auf seine Hand legen. Und wenn Sie sich noch so sehr freuen. Ganz anders als mit Franzosen oder Italienern. Rechnen Sie damit, dass diese wie im rheinischen Karneval hemmungslos bützen. Auch im Berufsleben. Egal wie es Ihnen persönlich gefällt, bewahren Sie unbedingt Contenance.

Überfällt Sie selbst das unbändige Gefühl, jemanden mit Küsschen begrüßen oder verabschieden zu wollen, rate ich jedenfalls zur Vorsicht: Es ist immer die Dame - jedenfalls auf dem gesellschaftlichen Parkett und im privaten Rahmen -, die den ersten Schritt tun muss. Ausnahme: Im beruflichen Umfeld, sei es bei einer Konferenz oder der Feier eines Vertragsschlusses. Hier gilt allein die Hierarchie. Dann darf der Ranghöhere die Dame mit Küsschen begrüßen. Sogar wenn es ihr nicht gefällt - dann gilt wieder die Regel wie oben: Bewahren Sie Contenance. Achten Sie nur auf eins: Grenzen Sie nicht versehentlich eine einzelne Dame aus, indem sie nur die anderen in einer Runde herzen.

Zu Unsicherheiten kommt es auch, wenn beide nicht direkt wissen, welche Seite zuerst dran ist. Die Regel: erst rechts, dann links. Linkshänder haben regelmäßig Probleme. Auch schön ist das Küssen von Hut-Trägerinnen, die Steigerung ist nur noch die Begrüßung zweier Hut-Trägerinnen. Die müssen die Krempen hochklappen, wenn sie sich nicht wie Hirsche beim Kampf verhakeln wollen. Ebenso ulkige Situationen passieren, wenn der eine zweimal, der andere aber dreimal - wie Schweizer und Franzosen je nach Region - küssen will. Mein Tipp: Rechnen sie immer mit dreien.

Darf ich in Meetings mein Gegenüber unterbrechen? Wen muss ich im Mailverkehr auf "cc" setzen, wenn ich ein neues Projekt angehe? Unsere Business-Behaviour-Expertin Gabriele Schlegel antwortet auf Ihre ganz persönlichen Fragen und gibt Tipps - schreiben Sie ihr:  hb.behaviour@vhb.de.

Die Fragen und Antworten sind nachzulesen unter  www.handelsblatt.com/behaviour.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%