Business Behaviour
Wenn der Kellner korrigiert

Links oder rechts, vorneweg oder hinterdrein – das ist die Frage. Möchten auch Sie eine Benimm-Frage geklärt haben? Schreiben Sie Gabriele Schlegel! Fragen und Antworten dokumentieren wir  hier .

Kellner haben etwas von Oberlehrern: Linkshänder, die sich das Besteck umsortieren, müssen sich immer erst mal korrigieren lassen. Keiner kommt auf die Idee zu fragen, ob der Gast es vielleicht selbst so gelegt hat. Haben uns Linkshänder die Eltern noch damit gequält, dass wir mit der schönen Hand den Löffel und das Messer benutzen sollen, so gilt diese Regel nicht mehr. Aber wer umsortieren will, sollte es still und dezent machen. Also wenn der Gang auf den Tisch kommt und besser nicht vorher. Jedenfalls ist es tabu, das Umsortieren zu kommentieren.

Falsch gemacht wird jedoch häufig diese Regel: Serviert der Gastgeber auf Platten, so lautet die Regel, das Gericht wird links vom Gast angereicht. Der Grund ist, dass die Menschen sich so besser bedienen können. Die Getränke dagegen kommen von rechts.

Ein Leser fragte, ob er seine Armbanduhr auch rechts tragen darf. Er darf. Schon der Ex-Opel-Manager Ignacio Lopez und seine Krieger trugen sie rechts - als Zeichen der Ergebenheit.

Rechts und Links haben auch dann Bedeutung, wenn ein Mann und eine Frau nebeneinander hergehen. Begleitet zum Beispiel ein Mann einen weiblichen Gast durch die Firma, geht er am besten links - egal in welcher Hierarchiestufe er ist. Gehen beide durch eine Tür, muss - nach wie vor, allen Emanzipationsgedanken zum Trotz - der Herr die Tür öffnen und die Dame vorgehen lassen. Anders als im Restaurant. Das machen bemerkenswert viele Männer falsch. Ihnen ist nur die Grundregel bekannt, dass der Frau der Vortritt gebührt. Doch in Restaurants gilt die Regel: In fremde Terrains geht der Mann vor - und hält von innen die Türe offen. Auf Flughäfen erlebe ich heute leider richtiggehend ruppige Formen: Die Herren der Schöpfung drängeln und schubsen, vor allem wenn es freie Sitzwahl gibt. Stehen Mann und Frau vor der Gangway, ist es höflich, die Frau vorgehen zu lassen. Die alte Befürchtung, man könne ihr unter den Rock schauen, hat sich überlebt.

Gehen Mann und Frau dagegen auf dem Bürgersteig nebeneinander her, geht der Mann zunächst einmal links. Bei jeder Veränderung - der Bürgersteig wird schmal oder es beginnt zu regnen - darf die Dame an der Hauswand und im Trockenen entlang gehen. Es gibt aber Situationen, in denen die Hierarchie den Ausschlag gibt: Begrüßen ein Manager und seine Frau gemeinsam Gäste, so ist er es, der zuerst die Hände schüttelt. Nur eins darf nicht sein: Dass Sie diese Regeln zwanghaft befolgen, es soll beiläufig richtig sein - und nicht der Form halber.

Darf ich in Meetings mein Gegenüber unterbrechen? Wen muss ich im Mailverkehr auf "cc" setzen, wenn ich ein neues Projekt angehe? Unsere Business-Behaviour-Expertin Gabriele Schlegel antwortet auf Ihre ganz persönlichen Fragen und gibt Tipps - schreiben Sie ihr:  hb.behaviour@vhb.de.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%