Nachrichten
Deutschlands familienfreundlichstes Unternehmen gesucht

Bundesfamilienministerin Renate Schmidt fördert die ...

Bundesfamilienministerin Renate Schmidt fördert die Familienfreundlichkeit in Unternehmen. In einem Wettbewerb sucht die Bundesregierung vorbildliche Betriebe, die durch ihre Unternehmenskultur die Balance von Familienleben und Beruf ermöglichen.
Renate Schmidt hat den Firmen-Wettbewerb "Erfolgsfaktor Familie 2005" gestartet. Zusammen mit Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt, Mitglied der Jury, rief sie den Wettbewerb für mehr Familienfreundlichkeit aus. Schirmherr des vom Familien- und Wirtschaftsministerium gemeinsam organisierten Wettbewerbs ist Bundeskanzler Gerhard Schröder.
Die Ministerin zeigte sich zuversichtlich, "gute Beispiele" zu haben, die durch den Unternehmenswettbewerb publik gemacht werden könnten. Sie hoffe, dass sich viele Unternehmen dann angeregt fühlten, das nachzumachen.
Dabei ginge es nicht nur um Betriebskindergärten, sondern um flexible Arbeitszeiten, Karrierechancen für Erziehende oder Unterstützung bei der Kinderbetreuung.
"Unternehmen können durch eine familienorientierte Personalpolitik wesentlich zu einer besseren Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Familienaufgaben beitragen und gleichzeitig einen betriebswirtschaftlichen Nutzen daraus ziehen", betonte Schmidt.
Arbeitgeberpräsident Hundt sagte, bei der von der Wirtschaft gewünschten Verlängerung der Arbeitszeit sei auf Kindererziehung Rücksicht zu nehmen. Es sei eine Flexibilisierung über das jetzige Maß hinaus nötig.
Wenn Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit Kindern von ihren Unternehmen unterstützt würden, helfe das dem Betrieb, Kosten zu senken, die Motivation der Beschäftigten zu steigern und das Potenzial von qualifizierten Frauen auszuschöpfen, so Hundt.
Studien im Auftrag des Familienministeriums haben bestätigt, dass Investitionen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine Rendite von durchschnittlich 25 Prozent bringen.
Die Bewerbungsfrist für den Wettbewerb "Erfolgsfaktor Familie 2005" läuft bis zum 15. 12. 2004. Bewerben können sich alle Firmen mit Sitz in Deutschland, vom Handwerksbetrieb bis hin zum Konzern, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern.
Die Gewinner aus den Kategorien "Kleinbetriebe", "mittelgroße Betriebe" und "Großbetriebe" werden ihren Preis von jeweils 10 000 € im nächsten Jahr von Bundeskanzler Gerhard Schröder erhalten.
Die Unterlagen zum Wettbewerb sind im Internet zu finden - www.erfolgsfaktor-familie.de www.erfolgsfaktor-familie.de/ (Quelle: Pressemitt. der Bundesregierung).

Quelle: DER BETRIEB, 29.09.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%