Eigener PKW
Chef haftet bei Autounfall nicht

Setzt ein Arbeitnehmer seinen eigenen PKW auf Weisung des Chefs zu betrieblichen Zwecken ein, muss die Verantwortung im Schadensfall geklärt werden. Das Landesarbeitsgericht Düsseldorf fällte diesbezüglich ein neues Urteil.

Setzt ein Arbeitnehmer seinen eigenen PKW auf Weisung des Chefs zu betrieblichen Zwecken ein, ist er für die Verkehrstauglichkeit des Fahrzeugs selbst verantwortlich.

Der Arbeitgeber haftet nach einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf nicht für Unfallschäden, wenn er weder Anhaltspunkte noch Kenntnis über Mängel an dem Fahrzeug hatte. Der Fall betraf einen Maler, der auf der Rückfahrt von einem Arbeitseinsatz einen Unfall baute, weil ein an der Außenseite poröser Reifen geplatzt war (Az.: 14 Sa 823/05).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%