Einkommenszuwächse
Gehälter in Großkonzernen steigen schneller

Bei der Entwicklung der Managergehälter zeichnet sich eine Zwei-Klassen-Gesellschaft ab. Das zeigt eine aktuelle Studie der Personalberatung Kienbaum. Danach steigen die Vorstandsgehälter bei den 100 größten Aktiengesellschaften in Deutschland wesentlich schneller als bei den übrigen untersuchten Unternehmen.

bef DÜSSELDORF. Kienbaum hat sich die Einkommenszuwächse der Topmanager in den vergangenen 30 Jahren bei 1 400 Aktiengesellschaften angeschaut. Ergebnis: Bei den 100 größten Aktiengesellschaften stiegen die Bezüge eines Vorstandsmitglieds zwischen 1976 und 2005 von durchschnittlich 225 000 Euro auf 1,8 Mill. Euro. Das entspricht einer jährlichen Wachstumsrate von 7,45 Prozent. Bei den anderen 1 400 untersuchten Aktiengesellschaften lag dieser Wert nur bei 4,25 Prozent pro Jahr.

„Der Großteil der deutschen Vorstände geht im Gleichschritt mit dem allgemeinen Lohn- und Gehaltsniveau“, kommentiert Kienbaum-Geschäftsführer Alexander von Preen dieses Ergebnis. Dies solle in der aktuellen Diskussion um die Höhe von Managergehältern beachtet werden, die aus seiner Sicht zu emotional geführt wird. „Tatsächlich haben lediglich die Vorstände der Top 100 überdurchschnittlich hinzugewonnen“, sagt von Preen.

Wie die Untersuchung weiter zeigt, stiegen die Vorstandsgehälter in den Top-100-Unternehmen bis Mitte der 90er-Jahre nur unwesentlich schneller als in den anderen Unternehmensklassen und in ähnlichem Rahmen wie das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes. Erst seit Ende der 90er-Jahre habe sich die Entwicklung der Bezüge hiervon abgekoppelt.

Die Personalberatung führt dies auf mehrere Gründe zurück. Zum einen sei die Komplexität der Aufgaben gewachsen. Außerdem gebe es eine Angleichung an internationale Standards. Und ein großer Teil der Steigerungen sei auf höhere variable Bestandteile in den Vergütungen zurückzuführen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%