Erholungszweck kann nicht finanziell ausgeglichen werden
Krankgeschriebene ohne Anspruch auf finanziellen Urlaubsausgleich

Krankgeschriebene Arbeitnehmer haben keinen Anspruch auf finanziellen Ausgleich für wegen der Erkrankung nicht genommenen Urlaub. Das hat das Arbeitsgericht Frankfurt in einem am Mittwoch bekannt gewordenen Urteil entschieden.

HB FRANKFURT. Die Richter wiesen mit ihrem Urteil die Klage eines Arbeiters gegen ein Luftfrachtunternehmen zurück (Az: 5 Ca 3046/04).

Der Arbeitnehmer war auf Grund mehrerer Erkrankungen seit Anfang vergangenen Jahres ununterbrochen krankgeschrieben. Seinen Jahresurlaub von 32 Tagen konnte er deshalb nicht nehmen. Vor Gericht vertrat er die Auffassung, wonach ihm als Gegenwert rund 3800 Euro zuständen.

Laut Urteil muss ein Jahresurlaub jedoch stets bis zum 31. März des Folgejahres genommen werden. Ist dies wegen Krankheit nicht möglich, gelte der Urlaub als verfallen. Die Vorsitzende Richterin erinnerte im Urteil an den Erholungszweck des jährlichen Urlaubs, der mit einem bloßen finanziellen Ausgleich nicht erreicht werden könne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%