Finanzleute mit Top-Gehältern
Zahltag an der Wall Street

Die guten Zeiten sind zurück an der Wall Street - nicht nur an der Börse, sondern auch bei den Gehältern. Händler und Investmentbänker können sich freuen. Sie zählen wieder zu den Spitzenverdienern in den USA.

ebe / mm / Bloomberg NEW YORK/LONDON. Das Volumen der Boni, die einen Großteil der Gehälter ausmachen, wird nach Angaben des Beratungsunternehmens Alan Johnson in diesem Jahr voraussichtlich um 15 Prozent steigen. Dabei dürften Investmentbanker und Händler die stärksten Steigerungen kassieren.

Im vergangenen Jahr schütteten die New Yorker Wertpapierhäuser etwa 21,5 Mrd. Dollar an Bonuszahlungen aus. Insgesamt stiegen die Gehälter im bekanntesten Börsenviertel der Welt um 36 Prozent auf 49 Mrd. Dollar. Damit verdienten Banker und Börsenmakler mehr als fünfmal soviel wie die New Yorker Arbeitnehmer im Durchschnitt. Das teilte Alan Hevesi, Finanzchef des US-Bundesstaates New York, jetzt mit. Im Schnitt kassierte ein Beschäftigter an der Wall Street 289 664 Dollar.

Die Steuereinnahmen daraus beliefen sich auf 2,1 Mrd. Dollar. Das florierende Handelsgeschäft und steigende Beratungsgebühren hatten im vergangenen Jahr für Rekordgewinne im Wertpapiergeschäft gesorgt. "Während auf die Wertpapierbranche nur fünf Prozent der Arbeitsplätze entfallen, zahlt sie über 20 Prozent des Gehaltsvolumens in der City", sagte Hevesi in New York. In der Regel geben Investmentbanken zwischen 45 und 50 Prozent ihrer Einnahmen als Gehälter an ihre Mitarbeiter weiter. Im vergangenen Jahr führte das Wall-Street-Haus Goldman Sachs die Liste der Institute mit der höchsten Ausschüttungsquote an. Auf den Plätzen folgten die Konkurrenten Lehman Brothers und Morgan Stanley.

Die Fixgehälter in der Branche fallen in der Regel vergleichsweise bescheiden aus. Nur wenige führende Banker kassieren ein festes Salär von mehr als 250 000 Dollar. In Boomzeiten können erfahrene Kräfte dank der üppigen Ausschüttungen dennoch schnell in den Millionenbereich vorstoßen. Die Boni werden bei den meisten Geldhäusern im Frühjahr für die Leistung im vergangenen Jahr ausgeschüttet und sind die entscheidende Messlatte für den Erfolg eines Investmentbankers.

Seite 1:

Zahltag an der Wall Street

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%