Forsa-Umfrage: Jeder vierte Deutsche hat Angst um seinen Arbeitsplatz

Forsa-Umfrage
Jeder vierte Deutsche hat Angst um seinen Arbeitsplatz

Fast jeder vierte Deutsche fürchtet, in den nächsten sechs Monaten seinen Arbeitsplatz zu verlieren. Das geht aus einer Forsa-Umfrage hervor, die von der Bundesregierung in Auftrag gegeben wurde und die der Tageszeitung „Die Welt“ vorliegt.

HB DÜSSELDORF/BERLIN. Die Hälfte der Bevölkerung ist laut der Umfrage dafür, weitere Arbeitsmarktreformen anzupacken, die andere Hälfte dagegen. 24 Prozent der Befragten beurteilen ihre gegenwärtige wirtschaftliche Lage mit „gut“. Doch 51 Prozent betrachten ihre Lage als „weniger gut“ und 25 Prozent als „gar nicht gut“.

Nach dem Umfrageergebnis halten 51 Prozent der Befragten die Durchsetzung der Arbeitsmarkt-Reformen für richtig, 40 Prozent für falsch. 49 Prozent befürworten die Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe, 42 Prozent lehnen das Kernstück der Hartz-Reform ab. Die Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland gilt für 81 Prozent der Befragten als Hauptgrund für die anhaltend schlechte Arbeitsmarktlage.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%