Gehalt
In der Schweiz gibt es am meisten Geld

UBS, Nestle oder doch lieber Roche: Wer als Manager gut Geld verdienen will, sollte in die Schweiz gehen, denn im kleinen Nachbarland werden die höchsten Gehälter gezahlt. So die Auswertung der Managementberatung Hewitt Associates. Wo Unternehmen ihren Managern die höchsten Gehälter bezahlen – und wo die niedrigsten.

DÜSSELDORF. Senior Manager zwischen St. Gallen und Basel liegen mit einem Jahresgehalt von rund 172 000 Euro knapp vor ihren deutschen Kollegen, wo die Ebene unter dem Vorstand durchschnittlich eine Gesamtbarvergütung von rund 166 000 Euro erhält. Zwar gehören die Lebenshaltungskosten in eidgenössischen Metropolen wie Zürich oder Genf zu den höchsten der Welt, doch am Ende bleibt dank der Steuerbelastung, die im Vergleich zu Deutschland geringer ist, doch einiges mehr im Portemonnaie übrig.

Österreich dagegen scheint nicht ganz der Tummelplatz für „fat cats“, so die Spottbezeichnung für üppig vergütete Manager, zu sein. Dort sind den Unternehmen die Leistungen ihrer Senior Manager im Durchschnitt nur rund 126 000 Euro wert. Im Vergleich von 20 Ländern liegt Österreich noch hinter Spanien und Australien. Die Auswertung der Gehaltsspezialisten von Hewitt ergab, dass eine Führungskraft in Madrid durchaus mit rund 135 000 Euro rechnen kann und ein Manager aus Sydney oder Melbourne immerhin noch jährlich mit rund 130 000 Euro.

Vor allem aus dem Osten kommt gehaltsmäßig Neues. „In Ländern wie Polen, Ungarn, Slowenien oder Tschechien sind die Saläre für das obere Management deutlich gestiegen. In fünf bis zehn Jahren wird dort vermutlich kein Unterschied mehr zu Westmanagergehältern bestehen“, schätzt Marco Reiners, globaler Vergütungsberater bei Hewitt Deutschland. Keine schlechte Bilanz, wenn man bedenkt, dass in diesen Ländern die Lebenshaltungskosten 30 bis 50 Prozent unter denen Deutschlands liegen. Da kann sich der Abteilungsleiter Marketing aus Warschau über seine 80 000 Euro Jahresgehalt freuen, denn in Polen betragen je nach Region die Ausgaben für Miete und Produkte des täglichen Bedarfs um die Hälfte weniger als in Berlin.

Auch ein tschechischer Senior Manager sollte mit 58 000 Euro jährlich gut über die Runden kommen, da es sich selbst in der boomenden Touristenmetropole Prag noch um 45 Prozent günstiger lebt als in Frankfurt oder Stuttgart. „Allerdings treffen die Gehaltssprünge nur auf Managementfunktionen zu. Zu den Löhnen der übrigen Mitarbeiter tun sich riesige Lücken auf“, so Reiners. „Und das wird sich auf absehbare Zeit auch nicht ändern.“ Je weiter östlich auf der Europakarte, umso geringer fallen die Saläre selbst für hochrangige Manager aus. Ein bulgarischer Abteilungsleiter kommt trotz aller Kraftanstrengung über bescheidene 24 000 Euro im Jahr nicht hinaus.

Auch asiatische Führungskräfte fahren zum Teil hohe Vergütungen ein. Am besten verdienen sie in Hongkong. In der Sonderverwaltungszone der Republik China werden durchschnittlich Gehälter um die 118 000 Euro gezahlt. Dicht gefolgt von Senior Managern aus Singapur und Japan, die immerhin noch mit 109 000 Euro beziehungsweise 104 000 Euro entlohnt werden. Auch die High-Tech-Nation Südkorea lässt sich gute Leute etwas kosten: Auf 85 000 Euro bringt es im Schnitt die Führungsebene direkt unterm Vorstand. Dagegen nehmen sich die Vergütungen in den Boomnationen China und Indien bescheiden aus.

Ob Peking oder Schanghai, Führungskräfte müssen sich dort mit rund 43 000 Euro zufrieden geben und ihre Kollegen auf dem Subkontinent mit sogar nur 39 000 Euro. Bald können sie sich jedoch auch Hoffnung auf mehr Geld machen, denn „in letzter Zeit steigen in China die Gehälter pro Jahr bis zu 8,5 Prozent und in Indien sogar bis 15 Prozent“, so Reiners. An einem hat sich aber nichts geändert: Manche Branchen wie die Pharmaindustrie, Banken, Versicherungen, High-Tech- und Telekommunikationsfirmen zahlen immer noch wesentlich besser als die Automobilindustrie oder der Einzelhandel. Egal in welchem Land.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%