Interview: Matthias Straetling, 40, Executive Director des neuen MBA-Studiengangs an der Universität St. Gallen (HSG)
St. Gallen steigt in die MBA-Arena

Eine der besten deutschsprachigen Wirtschaftsuniversitäten zu sein, reicht nicht mehr. Die HSG braucht Internationalität.

Die Universität St. Gallen (HSG), bekannt als eine der besten deutschsprachigen Universitäten für das Wirtschaftsstudium, will in Zukunft auch einen eigenen MBA anbieten. Warum? Sind auch Sie jetzt heiß auf das Geld zahlungskräftiger MBA-Studenten?

Wir komplettieren mit dem regulären Vollzeit-MBA unser Aus- und Weiterbildungsangebot, das neben der Erstausbildung bereits heute mehrere erfolgreich eingeführte Executive MBA-Programme umfasst. Zudem müssen auch wir zur Kenntnis nehmen, dass international die Wahrnehmung einer Business School über die internationalen Rankings, und hier eben vor allem über die der Vollzeit-MBAs, erfolgt. Finanziell sind gerade Vollzeit-MBA’s bei allen Business Schools aufgrund der besonderen Qualitäts- und Serviceanforderungen sehr kostenintensiv. Wir wären daher schon zufrieden, wenn unser Vollzeit-MBA kostendeckend arbeiten würde.

Was haben Sie zu bieten, was andere nicht haben?

Es ist richtig, dass es zahllose MBA-Programme gibt. Aber der deutsche Sprachraum ist der einzige große Sprachraum in Europa, aus dem es noch kein MBA-Programm in den internationalen Rankings gibt, das sehen wir als große Chance. Wir haben ein Programm konzipiert, das inhaltlich und methodisch mit allen Top-Programmen mithalten kann. Die MBA- Klasse wird bewusst sehr international und mit nur 40 bis 60 Studierenden sehr lernintensiv sein; zusätzlich bieten wir die Einbettung in die Strukturen der Universität St. Gallen, mit dem idealen Lernumfeld, dem großen Lehrkörper, der besonderen Praxisorientierung von Forschung und Lehre und dem traditionell ganzheitlichen Management-Ansatz. Schließlich profitieren unsere Studierenden von den Standortvorteilen in St. Gallen und der Schweiz mit der enormen Lebens- und Freizeitqualität.

Sie gehen mit dem Anspruch an den Start, in nur wenigen Jahren zu den führenden MBA-Programmen nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern in ganz Europa zu gehören. Nehmen Sie da den Mund nicht etwas zu voll?

Wir wollen mit dem MBA-Programm dahin, wo wir heute - zu Recht - im deutschsprachigen Raum mit unserer Ausbildung und unseren Weiterbildungsangeboten stehen. Wir sind die erste Universität im deutschsprachigen Raum, die die Bachelor-Master- Reform vollständig umgesetzt hat, und wir sind wiederum die erste Universität, die selbst einen Vollzeit-MBA anbietet. Wir stellen uns den internationalen Spielregeln der Rankings und Akkreditierungen. Studierende können bei uns die Qualität und den Service internationaler Top-Programme erwarten. Wir sind nicht besser als die heute Top-10-gerankten MBA- Programme, aber wir sind ebenso gut, und wir sind in St. Gallen in der Schweiz, das wissen die Studierenden sehr zu schätzen.

Seite 1:

St. Gallen steigt in die MBA-Arena

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%