Keine Anonymität im Internet
Internet-Chatter zu Recht gefeuert

Dass Anonymität im Internet eine gefährliche Illusion ist, haben eine Arbeitnehmerin und ein Schüler schmerzhaft erfahren.

Die Büroangestellte arbeitete für ein Zeitarbeitsunternehmen und bezeichnete dieses in einem Internet-Forum zum Thema Zeitarbeit als "Sklavenbetrieb" und "Zuhälterfirma". Zudem beschimpfte sie Kollegen und Vorgesetzte als "Idioten". Das Unternehmen fand heraus, wer hinter den anonymen Anfeindungen steckt, und kündigte der Frau fristlos. Zu Recht, urteilte das Arbeitsgericht Frankfurt (Az.: 22 Ca 2474/06).

Auch der Rauswurf eines Schülers war rechtmäßig. Der Sechstklässler hatte sich unter dem Namen einer Lehrerin bei einem Single-Chat angemeldet und Anzügliches über die Paukerin verbreitet, woraufhin er von der Schule flog. Keine Einwände, sagte das Verwaltungsgericht Hannover (6 A 3372/06).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%