Kündigung
Rauswurf wegen Alkohol gerechtfertigt

Auch wenn manche Geschäftsreise eher dem Vergnügen dient, sollten Mitarbeiter Alkohol mit Vorsicht genießen.

Das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein erklärte jetzt den fristlosen Rauswurf einer Arbeitnehmerin für rechtens, die während einer Dienstreise auch tagsüber gebechert hatte und Geschäftspartnern ihres Arbeitgebers negativ aufgefallen war (4 Sa 529/06). Die Frau habe dem "Image" des Unternehmens schwer geschadet, der Rauswurf sei deshalb berechtigt.

Kein Pardon kannten Arbeitsrichter auch im Fall einer Stewardess, die betrunken zum Dienst erschienen und daraufhin gekündigt worden war. Selbst wenn sie Alkoholiker seien, dürften sich Arbeitnehmer nicht über ein absolutes Alkoholverbot hinwegsetzen, entschied das Landesarbeitsgericht Hessen (17 Sa 1339/06).

Quelle: Wirtschaftswoche, Nr. 36 vom 3.9.2007

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%