Mit kleinen Tricks auf Geschäftsreise den Kontakt zu den Lieben halten
„Ich habe gerade an Dich gedacht…“

Vielreisende können ein Lied davon singen, wie schwierig es ist, regelmäßigen und vor allem guten Kontakt mit den Lieben zu Hause zu pflegen. Ganz zu schweigen vom Aufbau einer neuen Beziehung. CNN-Kulturmoderator Richard Quest zeigt, wie Geschäftsreisende mit kleinen Tricks engen Kontakt zur den Lieben daheim halten können.

HB DÜSSELDORF. Die moderne Kommunikationstechnik ist zwar eine große Hilfe, stiehlt uns aber oft wertvolle Freizeit. Viele kennen das: Selbst die abendlichen Anrufe nach Hause werden durch das Piepen des Blackberry gestört.

Zeitunterschied und ständige Termine tun ihr Übriges, den Kontakt mit Familie und Freunden zu erschweren. Ein fröhliches „Ich habe gerade an dich gedacht!“ findet beim Partner, der durch das Klingeln des Telefons gerade aus der Tiefschlafphase gerissen wurde, nur selten Anklang. Egal, ob das Baby schreit oder der Hund die Ausgehschuhe zerkaut – dem Angerufenen zu Hause bleibt nichts anderes übrig, als sich nach den Zeiten des Partners „on the road“ zu richten – und dabei auch noch verständnisvoll und unterhaltsam zu sein. Ich kann deshalb nur raten, eine fixe Zeit für Anrufe abzusprechen. Dann wartet niemand vergeblich auf das Telefonklingeln, und beide haben das Gefühl, ein fester Bestandteil im Tagesablauf des Partners zu sein.

Wenn Sie Kinder haben, erzählen Sie ihnen, wo Sie hinreisen. Finden Sie gemeinsam etwas über Land und Leute heraus. Machen Sie ein Abenteuer draus. So können Sie etwa jeden Tag eine Mail mit einer Quizfrage schicken. Je ausführlicher die Antwort, umso mehr Umarmungen (oder eine kleine Belohnung) gibt’s bei Ihrer Rückkehr. Besonders jüngere Kinder freuen sich mehr als alles andere über ein kurzes Gute-Nacht-Fax mit einem lustigen Selbstporträt oder einem Smiley und einem lieben Gruß.

Nutzen Sie die moderne Technik: Der Gebrauch einer Webcam ist zwar zunächst etwas umständlich, aber hervorragend, um auch visuell mit den Daheimgebliebenen zu kommunizieren. Fast alle Hotels bieten Breitband oder WLAN-Verbindungen. Auch wenn Sie von Meeting zu Meeting hetzen, für eine E-Mail oder SMS zwischendurch findet sich immer Zeit. Etwas aufwendiger ist ein Online-Fotoalbum oder Reisetagebuch. Auch können Sie etwa unter www.ecard-service.net kostenlos farbenfrohe elektronische Postkarten verschicken.

Seite 1:

„Ich habe gerade an Dich gedacht…“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%