Prämien
Morgan Stanley zahlt Mack 40 Millionen Dollar

An der Wall Street werden in diesem Jahr höhere Boni gewährt als je zuvor

NEW YORK.Der Vorstandschef der US-Investmentbank Morgan Stanley, John Mack, erhält für das abgelaufene Geschäftsjahr eine Prämie von 40 Mill. Dollar. Es ist der höchste Bonus, der jemals einem Banker an der Wall Street bezahlt wurde. Doch seine Sonderzahlung dürfte nicht lange Rekord bleiben. Analysten rechnen damit, dass anderen Chefs ähnliche Summen winken. Für Goldman-Sachs-Chef Lloyd Blankfein dürften sogar 50 Mill. Dollar drin sein.

Der Geldsegen folgt auf ein Jahr voller Rekordgewinne bei den großen Investmentbanken. Den Startschuss gab in der vergangenen Woche Goldman Sachs. Der Branchenprimus hat seinen Gewinn auf 3,2 Mrd. Dollar verdoppelt und angekündigt, Boni von insgesamt 16,5 Mrd. Dollar auszuschütten - an der Wall Street ein absoluter Rekord. Daraus errechnet sich für die Goldmänner eine Prämie von durchschnittlich 622 000 Dollar je Mitarbeiter. Fast bescheiden wirken da die Prämien von 334 000 Dollar je Mitarbeiter bei Lehman Brothers und 320 000 Dollar bei Bear Stearns, die im Vergleich zu den Vorjahren aber ebenfalls Rekordniveau bedeuten. Insgesamt dürften die Boni an der Wall Street in diesem Jahr zwischen 15 und 20 Prozent höher liegen als 2005. Bei Goldman werden sie sogar um 30 Prozent höher sein, schätzen Analysten.

Traditionell werden die Boni in der ersten Dezemberhälfte bekannt gegeben, ausgezahlt werden sie im Januar. An der Wall Street sind sie das Thema Nummer eins. Jeder will wissen, was der andere bekommt. Die Grundgehälter der Investmentbanker betragen meist zwischen 100 000 und 250 000 Dollar, der Rest der Bezüge besteht aus den Prämien.

Mack erhält insgesamt 461 821 Firmenaktien, dazu kommen noch Kaufoptionen auf Aktien im Wert von vier Mill. Dollar, gab das Institut bekannt. Mack ist 2005 für eine Prämie von 26,5 Mill. Dollar an die Spitze von Morgan Stanley gewechselt und hat nach fünf Monaten Amtszeit zum Jahresende noch einmal 16 Mill. Dollar erhalten. Im ersten vollen Geschäftsjahr 2006 hat sich auch bei seiner Bank der Gewinn verdoppelt, der Kurs der Aktie ist seit Jahresanfang um 40 Prozent gestiegen. Die Gehälter, die jetzt fließen,gelten selbst in Finanzkreisen als hoch gegriffen. hus/wsj

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%