Nachrichten
Prof. Dr. Alfred Söllner 75

Der frühere Richter des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Alfred ...

Der frühere Richter des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Alfred Söllner , vollendete am 5. 2. 2005 sein 75. Lebensjahr. Alfred Söllner wurde 1930 in Frankfurt am Main geboren. Er wurde im Jahre 1966 als ordentlicher Professor an die Universität Kiel berufen. In den Jahren 1970 bis 1997 lehrte Alfred Söllner die Fächer Römisches und Bürgerliches Recht sowie Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Gießen. Von April 1985 bis März 1987 war er Vizepräsident dieser Universität und führte mehrere Monate lang die Geschäfte des Präsidenten. In den Jahren 1970 bis 1977 war Alfred Söllner Mitglied der Sachverständigenkommission für ein Arbeitsgesetzbuch. Er war zudem als Schlichter in Tarifverhandlungen bei der Deutschen Bundesbahn sowie als Vorsitzender des Schiedsgerichts für die Metallindustrie tätig. Alfred Söllner ist wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft und korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz.
Alfred Söllner gehörte dem Bundesverfassungsgericht als Mitglied des Ersten Senats vom 16. 11. 1987 bis zum 13. 10. 1995 an. Als Berichterstatter für sozialrechtliche Fragen hat er an einer Vielzahl wichtiger verfassungsgerichtlicher Entscheidungen mitgewirkt. Hierunter fällt u. a. die Entscheidung des Ersten Senats vom 7. 7. 1992 zur Anrechnung von Kindererziehungszeiten bei der gesetzlichen Rentenversicherung (AZ 1 BvL 51/86 u. a.; BVerfGE 87 S. 1 ff.).

Quelle: DER BETRIEB, 09.02.2005

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%