Schüler oder Studenten bezogen vermutlich zu Unrecht Gelder
BAföG womöglich tausendfach missbraucht

In Hessen gibt es mehrere tausend Verdachtsfälle von Missbrauch von Ausbildungsförderung. Derzeit würden fast 3900 Verdachtsfälle aus dem Jahr 2001 untersucht, in denen Schüler oder Studenten vermutlich zu Unrecht BAföG-Gelder bezogen hätten, teilte das Wissenschaftsministerium in Wiesbaden am Donnerstag mit.

Reuters FRANKFURT. In etwa 20 % der Fälle sei die Überprüfung bereits abgeschlossen und es seien Rückforderungen über 1,6 Mill. € erhoben worden. Rund 500 000 € davon seien bereits zurückgezahlt worden. Rechne man diese Zahlen hoch, ergebe sich ein Rückforderungsbetrag für alle Schüler und Studenten von 8,4 Mill. €. Von dieser Summe stammten knapp drei Mill. € aus Landesmitteln.

Von knapp 150 000 Studenten wurden in Hessen 2001 den Angaben zufolge 16 000 mit BAföG gefördert. Außerdem hätten knapp 5000 Schüler eine finanzielle Unterstützung vom Staat bekommen. Den Schülern und Studenten, die die Förderung missbraucht haben, drohen Ordnungswidrigkeits- beziehungsweise Strafverfahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%