Studie zu Einkünften
Managerverdienst: Kratzen an der Millionengrenze

Manager der größten deutschen börsennotierten Unternehmen haben einer Studie zufolge im vergangenen Jahr durchschnittlich rund 904 000 Euro verdient. Gegenüber 2005 ist der Jahresbonus überdurchschnittlich stark gestiegen.

HB KARLSRUHE. Die Vergütung sei damit seit 2005 jährlich um acht Prozent gestiegen, ergab eine am Mittwoch veröffentliche Studie der Universität Karlsruhe und der Technischen Universität München. Ein Gutteil des Gehaltes machten dabei Bonuszahlungen oder auch Aktienoptionen aus.

Der Vorstand eines Dax-Unternehmens verdiente mehr als dreimal so viel wie ein SDax-Vorstand und fast das Doppelte eines MDax-Vorstandes. Etwa 39 Prozent der Vorstände strichen mehr als eine Million Euro ein, rund 19 Prozent mehr als zwei Mill. Euro.

Das durchschnittliche Grundgehalt der Vorstände stieg seit 2005 jährlich um drei Prozent und betrug 2007 rund 351 000 Euro, hieß es in der Studie weiter. Bei den im SDax notierten Unternehmen machte das Grundgehalt einen Anteil am Gesamtverdienst von 48 Prozent aus. Bei Dax-Unternehmen lag der Anteil bei 29 Prozent.

Zusätzlich bekamen die meisten Manager einen erfolgsabhängigen Jahresbonus. Dieser betrug 2007 im Durchschnitt 421 000 Euro und hatte damit einen Anteil von 36 Prozent am Jahresgehalt. Der Jahresbonus stieg der Studie zufolge seit 2005 jährlich um 15 Prozent. Rund 98 Prozent aller untersuchten Unternehmen zahlten einen Bonus.

Seite 1:

Managerverdienst: Kratzen an der Millionengrenze

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%