Trendwende
Weiterbildung wird wieder populärer

Der rückläufige Trend in der Weiterbildung ist gestoppt. Nach einer Erhebung des Bundesforschungsministeriums, die dem Handelsblatt (Montagsausgabe) vorliegt, haben sich 2006 erstmals wieder 43 Prozent der Bürger an einer Weiterbildung beteiligt, zwei Prozenpunkte mehr als bei der letzen Erhebung vor drei Jahren.

HB BERLIN. Laut der Untersuchung stieg die Quote in den neuen Bundesländern von 26 auf 29 Prozent. In der beruflichen Weiterbildung hat sie sich bundesweit bei 26 Prozent stabilisiert.

Die Weiterbildungsbeteiligung wird vom Forschungsministerium alle drei Jahr untersucht. Vom Ende der 70er-Jahre bis zum Ende der 90er-Jahre zeigten die Zahlen einen deutlichen Aufwärtstrend: von 23 Prozent 1979 bis 48 Prozent 1997. Danach war sie rückläufig. Mit 43 Prozent wurde 2006 wieder die Weiterbildungsquote des Jahres 2003 erreicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%