Handelsblatt

_

Leichtathletik International: Bolt peilt an der Copacabana 150-m-Weltrekord an

Usain Bolt wird in Rio de Janeiro den Weltrekord über 150 m in Angriff nehmen. Die aktuelle Bestmarke liegt bei 14,35 Sekunden und gehört bereits dem 26-Jährigen.

Usain Bolt will den nächsten Rekord verteidigen Quelle: SID
Usain Bolt will den nächsten Rekord verteidigen Quelle: SID

Rio de Janeiro (SID) - Jamaikas Supersprinter Usain Bolt wird am Sonntag an der berühmten Copacabana von Rio de Janeiro den Weltrekord über die kaum gelaufenen 150 Meter in Angriff nehmen. Die aktuelle Bestmarke gehört bereits dem 26-Jährigen, der im Mai 2009 in Manchester auf gerader Strecke 14,35 Sekunden lief.

Anzeige

"Die Schlussphase eines Rennens ist meine große Stärke, deswegen ist das ein guter Test für mich", sagte Bolt. Für den Rekordversuch des sechsmaligen Olympiasiegers verlegten die Veranstalter in Rio im Sand einen blauen Laufbelag.

Unterdessen beendete Bolt die Überlegungen, zukünftig auch über 400 Meter und im Weitsprung anzutreten. "Über 400 Meter möchte ich nicht rennen, und die Sprünge könnten wegen meiner Körpergröße die Knie beschädigen", sagte Bolt. Er habe sich in Ansprache mit seinem Trainer Glen Mills deshalb dagegen entschieden.

Dafür kehrt Bolt 2013 nach London zurück. Nach seinem Olympiasieg im vergangenen Jahr tritt der Jamaikaner am 26. und 27. Juli laut Daily Telegraph im Rahmen der Diamond League erneut in Großbritanniens Hauptstadt an. Zuvor hatte der britische Schatzkanzler George Osborne verkündet, dass die üblicherweise beim Start eines Sportlers in Großbritannien fällige steuerliche Abgabe nicht für die Diamond League gelte. Außerdem wird Bolt bei den Meetings in Rom und Paris an den Start gehen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Bundesliga-Transfergerüchte: Bremer Torwart-Theater, Schürrle nach Dortmund?

Bremer Torwart-Theater, Schürrle nach Dortmund?

Werder Bremen kann scheinbar nicht genug von Torhütern bekommen, fast täglich kommt ein neuer. Der BVB hat wohl Lust auf Weltmeister Andre Schürrle bekommen. Die Transfergerüchte aus der Fußball-Bundesliga.

Handball-WM: Die Sport-Söldner aus Katar

Die Sport-Söldner aus Katar

Bei der Handball-WM in Katar spielt das Geld mit. Das Team des Gastgebers wurde gekauft. Viele Fans auch. Und manche zweifeln auch an den Schiedsrichtern. Schlechte Vorzeichen für die Deutschen gegen den Gastgeber.

Cristiano Ronaldo zwei Spiele gesperrt: Real-Superstar kommt mit milder Strafe davon

Real-Superstar kommt mit milder Strafe davon

Weltfußballer Cristiano Ronaldo rastete im Ligaspiel beim FC Córdoba aus. Doch lange muss der Superstar von Real Madrid nicht zuschauen. Die Strafe fällt mild aus.