Handelsblatt

_

Leichtathletik National: Ariane Friedrich: Weitsprung statt Hochsprung

Hochspringerin Ariane Friedrich wechselt das Metier: Nach einer Schulter-OP plant die WM-Dritte von 2009 nach Auskunft ihres Trainers Günter Eisinger Starts im Weitsprung.

Versucht sich im Weitsprung: Ariane Friedrich Quelle: SID
Versucht sich im Weitsprung: Ariane Friedrich Quelle: SID

Köln (SID) - Hochspringerin Ariane Friedrich wechselt das Metier: Weil sie nach einer Schulter-OP noch nicht wieder das gewohnte Krafttraining absolvieren kann und deshalb in ihrer Disziplin auf die Hallensaison verzichtet, plant die WM-Dritte von 2009 nach Auskunft ihres Trainers Günter Eisinger Starts im Weitsprung.

Anzeige

"Ariane ist so schnell wie nie, deshalb kann sie im Weitsprung starten", sagte Eisinger im Gespräch mit der Bild-Zeitung: "Aber nur, wenn sie 6,50 Meter packt. Das wäre deutsche Spitze. Es macht keinen Sinn, wenn sie sehr schlecht wäre. Das wäre dann nur frustrierend." Unter Umständen, so Eisinger weiter, könnte die 28-Jährige auch in den Sprint-Wettbewerben starten.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Die Bilder zur Europa League: Englische Effizienz und ein tragischer Held

Englische Effizienz und ein tragischer Held

Villareals Uche vermasselt Gladbach den Auftakt der Europa League. Der Spanier wird eingewechselt, trifft und muss anschließend vom Platz getragen werden. Eine bittere Lehrstunde in Sachen Effizienz erhielten die Wölfe.

Geschenk aus Brasilien: Fifa-Funktionäre müssen Luxusuhren zurückgeben

Fifa-Funktionäre müssen Luxusuhren zurückgeben

Die Ethikkommission der Fifa greift durch: Nachdem bekannt wurde, dass zahlreiche Funktionäre vom brasilianischen Verband mit teuren Uhren beschenkt worden, pocht die Fifa nun auf zügige Rückgabe – und droht mit Strafen.

Tagesprogramm Highlights: Die Sport-Höhepunkte am 19. September 2014

Die Sport-Höhepunkte am 19. September 2014

Das UEFA-Exekutivkomitee vergibt in Genf ab 9.00 Uhr die EURO 2020 in 13 Städte.