Aussenansicht
Agenda für neues Vertrauen

Die internationale Gemeinschaft muss den politischen Willen aufbringen, um die Ursachen der größten Krise seit Hundert Jahren anzugehen. Das Ziel muss es sein, eine rationale Basis für Vertrauen zu schaffen. Positiv ist der wachsende internationale Wille zur Zusammenarbeit.
  • 0

Der G20-Gipfel hat eine umfangreiche Agenda. Aber die zentrale Frage ist: Können die führenden Politiker den Weg bereiten für eine Wiederherstellung des jetzt erschütterten Vertrauens in die globale Wirtschaft?

In vieler Hinsicht stehen die Chancen schlecht. Das Marktvertrauen nimmt mit der Verschärfung der Krise weiter ab. Jedes Quartal bringt schlechtere Zahlen als das vorangegangene, und die Arbeitslosigkeit steigt unweigerlich von Monat zu Monat. Dazu kommt, dass die Skepsis in der Öffentlichkeit durch die Berichte über unterschiedliche Positionen der einzelnen Länder im Vorfeld des Gipfels verstärkt wurde. Für viele scheint damit die Aussicht auf einen Durchbruch in London hin zu mehr Vertrauen in weite Ferne gerückt.

Aber es gibt auch eine Reihe von Gründen für Optimismus. Wir haben eine neue Generation von globalen Führern, die eine Bereitschaft zu entscheidenden Maßnahmen zur Stützung des wirtschaftlichen Wachstums zeigen. Dazu gehört das größte koordinierte Finanzpaket seit dem Zweiten Weltkrieg. Positiv ist der wachsende internationale Wille zur Zusammenarbeit. Die G20-Finanzminister haben sich auf eine bislang beispiellose Kooperation geeinigt, darunter klare Prinzipien für den Umgang mit toxischen Vermögenswerten in den Bilanzen von global wichtigen Banken und zur Stärkung internationaler Finanzinstitutionen.

Unser Ziel muss aber weiter gesteckt sein. Wir müssen eine rationale Basis für Vertrauen schaffen und damit die grundlegenden Ursachen der Krise angehen. Ich glaube, als globale Gemeinschaft verstehen wir jetzt die Elemente solch einer substanziellen Strategie. Wir müssen nun den politischen Willen aufbringen.

Seite 1:

Agenda für neues Vertrauen

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Aussenansicht: Agenda für neues Vertrauen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%