Gastbeitrag Im Krisenfall müssen Euro-Staaten ihre Schulden umstrukturieren können

Es braucht einen klaren Mechanismus, damit Euro-Staaten im Krisenfall ihre Schulden restrukturieren können. Ohne ist ein europäischer Währungsfonds unvollständig.
  • Lars Feld, Jochen Andritzky
In einer Krise erlaubt eine Umschuldung nicht nur die Steuerzahler, sondern auch Anleiheeigner an den Kosten zu beteiligen. Quelle: dpa
Euro-Münzen

In einer Krise erlaubt eine Umschuldung nicht nur die Steuerzahler, sondern auch Anleiheeigner an den Kosten zu beteiligen.

(Foto: dpa)

Die Euro-Gruppe brütet über der Reform der Euro-Zone, traut sich aber nicht, in einer wichtigen Frage Klarheit zu schaffen: Braucht die Währungsgemeinschaft einen Mechanismus, um Staatsschulden in einer Krise geordnet zu restrukturieren? Für manche Euro-Gruppen-Mitglieder ist ein solcher Mechanismus essenziell im Umgang mit Krisen; für andere ist allein schon die Frage verwerflich, da Staatsanleihen doch als sicher gelten müssten.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Gastbeitrag - Im Krisenfall müssen Euro-Staaten ihre Schulden umstrukturieren können

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%