Bonds gegen Kredite
Anleihen auf dem Vormarsch

Unternehmen, die nicht dem Finanzbereich angehören, haben bisher in diesem Jahr mehr Geld auf den Bondmärkten eingesammelt als durch syndizierte Kredite. Das war noch nie da. Die Situation ist ganz anders als vor zwei Jahren, als Konsortialkredite dominierten. Da das Kapital der Banken nun engen Zwängen unterliegt, ergibt die Verlagerung Sinn.
  • 0

Gigantische Bankkredite waren ein Kennzeichen des Kreditbooms. Die Finanzinstitute wollten sie unbedingt herauslegen und die Banker liebten die Vorstellung, große Kredite aufzuteilen. Die Risiken konnten gestreut werden und es ließ sich Geld verdienen, indem man Kredite gegen Derivate handelte und die Instrumente gegeneinander ausspielte. Doch das Kreditgeschäft ist dem Platzen der spekulativen Blase zum Opfer gefallen - und jetzt treten die Anleihe-Investoren an dessen Stelle.

Unternehmen, die nicht dem Finanzsektor angehören, haben bisher in diesem Jahr - und zum ersten Mal überhaupt - mehr Geld auf den Bondmärkten eingesammelt als durch syndizierte Kredite, berichtet der Datenanbieter Dealogic.

Das globale Volumen syndizierter Kredite für diese Firmen ist von den im Jahr 2007 erreichten Spitzenwerten von 4,2 Bill. Dollar auf 1,1 Bill. Dollar in den ersten neun Monaten dieses Jahres geschrumpft. Im Gegensatz dazu ist die Emission von Anleihen auf 1,3 Bill. Dollar gestiegen. Damit werden zwar kaum all die verloren gegangenen Kredite ersetzt. Doch das Muster, das sich noch vor ein paar Jahren abzeichnete, wird durch diese Entwicklung komplett auf den Kopf gestellt.

Von 2003 bis 2007 hatte das weltweite Volumen neuer Konsortialkredite für Unternehmen außerhalb des Finanzbereichs jährlich um 28 Prozent zugelegt. Im gleichen Zeitraum weiteten sich die Bondemissionen nur mit einer Jahresrate von sechs Prozent aus. Bis 2007 war die Ausstellung von Krediten fast fünf Mal so hoch wie die Ausgabe von Anleihen.

Dann platzte die Blase, die Kredite kippten, den Banken ging das Kapital aus und die Syndizierung großer neuer Kredite sah plötzlich wie ein Luxus aus. Und die Anleger in als Collateralised Loan Obligations (CLOs) bekannt gewordenen Vehikeln, mit Hilfe derer manchmal riskante Kredite neu verpackt worden waren und die einen großen Teil der Kreditnachfrage der Boom-Zeiten abdeckten, zogen sich zudem zurück, um sich die Wunden zu lecken.

Andere Investoren wurden nicht ganz so heftig in Mitleidenschaft gezogen. Da die Anleiherenditen attraktiv sind, ergibt es Sinn, dass sie kräftig aufholen. In den neun Monaten per September dieses Jahres lag die gesamte globale Emission von Bonds um 47 Prozent höher als im Gesamtjahr 2008. In weiten Teilen der Welt waren Unternehmen traditionell zurückhaltend, wenn es um die Ausgabe von Anleihen ging, die teuer und unflexibel sein können. Aber wenn die Firmen Cash brauchen und die Banken ausfallen, dann erscheinen diese Nachteile als nicht so gravierend.

Wenn die Banken wieder besser mit Kapital ausgestattet sind, wird das Geschäft mit den Konsortialkrediten wieder anziehen. Doch wie bei so vielen Praktiken, die vor ein paar Jahren im Schwange waren, befand sich auch hier jede Menge Streu im Weizen. Die Kreditklemme hat sich beim Trennen der beiden als nützlich erwiesen.

Kommentare zu " Bonds gegen Kredite: Anleihen auf dem Vormarsch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%