Bonuszahlungen bei Investmentbanken: Die Yachten der Kunden versenken

Bonuszahlungen bei Investmentbanken
Die Yachten der Kunden versenken

Die Vergütung bei den fünf größten Investmentbanken der Wall Street ist 2007 um neun Prozent gestiegen. Das ist eine eindrucksvolle Meisterleistung, wenn man bedenkt, dass sich die Marktkapitalisierung der Institute im gleichen Zeitraum um sage und schreibe 50 Mrd. Dollar verringert hat.

An der Wall Street kursiert der alte Witz, dass die Banker Yachten haben und ihre Kunden nicht. Im vergangenen Jahr ist eine neue Pointe dazu gekommen. Die Boote der Banker sind ausladender als je zuvor. Und ergattert haben sie sie, indem sie die Boote der Investoren mit Backsteinen versenkt haben.

Die Gesamtvergütung bei Goldman Sachs, Morgan Stanley, Merrill Lynch, Lehman und Bear Stearns ist um neun Prozent auf 66 Mrd. Dollar gestiegen. Doch die Marktkapitalisierung der fünf Firmen zusammen (bereinigt um die Auslagerung von Discover) sank im Verlauf des Jahres 2007 um 50 Mrd. Dollar. Es ist schon beeindruckend, dass dem durchschnittlichen Mitarbeiter mehr als 350 000 Dollar dafür gezahlt wurde, Shareholder Value über 274 000 Dollar einzudampfen.

Einige der Banken, wie zum Beispiel Morgan Stanley, sagen, sie wollten nicht, dass andere Bereiche der Bank für einen isolierten Vorfall bestraft werden. Das ist auch eine Möglichkeit, die Implosion der Hypothekenmärkte zu charakterisieren. Es ist zwar einzusehen, dass eine in Schwierigkeiten geratene Bank ihre herausragenden Leistungsträger nicht an die Wettbewerber verlieren will. Aber wenn das der Fall ist, sollte man die Bonuszahlungen selektiv und nicht mit dem Gartenschlauch vornehmen.

Wichtiger noch ist der Aspekt, dass es oft ausgewählte Deals sind, die spektakulär gut oder schlecht ausgehen. Wenn die Mitarbeiter aus anderen Abteilungen der Bank am Erfolg teilhaben, dann sollten sie auch bei Misserfolgen nicht ungeschoren davon kommen. Das hätte einen heilsamen Effekt. Wenn die Geschicke der Einzelpersonen mit dem der Firma verknüpft sind, wird jeder die Wetten seiner Mitarbeiter mit einem kritischeren Auge betrachten. Banker reagieren schließlich auf finanzielle Anreize.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%