City Talk
Düsterer Winter

"Big Mouth strikes again“, „der Angeber schlägt wieder zu“, heißt der größte Hit der britischen Pop-Band „The Smiths“. Ob es Labour-Premierminister Gordon Brown manchmal kalt den Rücken herunterläuft, wenn er das Lied im Radio hört?

Im Jahr 2007, damals noch in der Position des Finanzministers, verkündete Premierminister Gordon Brown, dass Großbritannien jetzt schneller wachse als jede andere große Industrienation, inklusive der USA. Kurz darauf wurde die Welt bekanntlich vom Tsunami der Finanzkrise überrollt. Aber Brown blieb auch nach seinem Umzug in die Nummer zehn der Downing Street Optimist. Großbritannien werde dank seiner starken und flexiblen Wirtschaft als Erster wieder aus den Tiefen der Rezession auftauchen, verkündete er.

Beide Prophezeiungen haben sich bekanntlich als Trugschluss entpuppt. Im Moment sieht es eher so aus, als würde Großbritannien als letzte der großen Volkswirtschaften wieder schwarze Wachstumszahlen schreiben. Zuletzt meldeten die Statistiker völlig unerwartet ein Minus von 0,4 Prozent für die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal. Das heißt, dass die Insel jetzt offiziell in der längsten Rezession seit Beginn der Statistiken in den fünfziger Jahren steckt.

Man muss kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass die schwachen Zahlen das ohnehin angeschlagene Vertrauen in die Staatsfinanzen weiter untergraben werden. Als wäre das noch nicht schlimm genug, streikt auch noch die Royal Mail, und die Mitarbeiter der Fluggesellschaft British Airways beginnen gerade eine Urabstimmung über einen Ausstand zu Weihnachten.

Langsam aber sicher kommt in Großbritannien ein bedrückendes Gefühl des Déja vu auf. Wirkt das ganze nicht wie die Light-Version des berüchtigten "Winter des Missvergnügens"? Damals, im Winter 1978/79, musste Schatzkanzler Denis Healey sogar den Internationalen Währungsfonds zu Hilfe rufen, um die maroden Staatsfinanzen zu sanieren, während eine Welle von Streiks das Land lähmte. Mehrere Wochen lang legten sogar die Totengräber die Arbeit nieder, so dass keine Beerdigungen möglich waren. Ganz so weit ist es im Winter 2009 noch nicht, aber auch Gordon Brown wird sich an jene düstere Zeit erinnern, als eine verbrauchte Labour-Regierung am Ende von Maggie Thatcher aus dem Amt gejagt wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%