Ebay und Skype
Porto und Verpackung nicht inbegriffen

Jede Anschaffung sollte gut überlegt sein, bevor man bei Ebay den „Kaufen“-Knopf drückt. Ironischerweise muss das Auktionshaus nun selbst zugeben, dass es sich beim Kauf der Internet-Telekomgesellschaft Skype nicht mehr hat bremsen können.
  • 0

Jede Anschaffung sollte gut überlegt sein, bevor man bei Ebay den "Kaufen"-Knopf drückt. Ironischerweise muss das Auktionshaus nun selbst zugeben, dass es sich beim Kauf der Internet-Telekomgesellschaft Skype nicht mehr hat bremsen können und deshalb den stolzen Preis von 3,1 Mrd. Dollar gezahlt hat. Jetzt, zwei Jahre später, muss Ebay 1,4 Mrd. Dollar vom Kaufpreis abschreiben.

Die neue Bewertung sieht viel vernünftiger aus. Skype wächst immer noch wie verrückt. Die Zahl der Nutzer und die Einnahmen aus den Diensten verdoppeln sich jährlich. Und der Unternehmensbereich ist rentabel, auch wenn Ebay die Gewinnspannen nicht veröffentlichen will. Angenommen, Skype erwirtschaftet Einnahmen von etwa 400 Mill. Dollar in diesem Jahr, dann bewertet Ebay das Unternehmen jetzt mit einem Vielfachen von rund 4,25 des Umsatzes - teuer, aber nicht unerhört für eine schnell wachsende Technologie-Firma.

Das Dilemma von Ebay liegt allerdings darin, ob man den Bereich verkaufen soll. Das ist nicht zwingend notwendig, aber Skype hat nie so recht zu Ebay gepasst. Wenn ein anderes Unternehmen größere Synergien aus einer Fusion herauspressen kann, wäre es vielleicht in der Lage, Ebay einen Aufschlag zu zahlen.

Ebay hatte gehofft, Skype würde es Käufern und Verkäufern leichter machen, Informationen über teure und komplexe Verkaufsartikel auszutauschen. Das Auktionshaus hatte zudem damit gerechnet, Skype-Kunden würden Ebay und seinen Zahlungsservice Paypal nutzen. Oder, wie Chefin Meg Whitman vorgerechnet hatte: "Eins plus eins plus eins sollte fünf ergeben". So wie es aussieht, liegt die Summe allerdings eher bei etwas unter drei.

Ein anderer Käufer, zum Beispiel eine Site für soziale Netzwerke wie Facebook oder MySpace, könnte größere Synergien erzielen. Diese Unternehmen bringen Gleichgesinnte schnell und effizient zusammen. Dazu würde Skype haargenau passen.

Unglücklicherweise wird man auf einen Verkauf wahrscheinlich noch ein wenig warten müssen. Gerade hat Ebay mit den Gründern und ehemaligen Investoren von Skype das Gebührenpaket neu ausgehandelt und zugestimmt, ihnen 195 Mill. Dollar zu zahlen, falls Skype vor April 2008 verkauft wird.

Kommentare zu " Ebay und Skype: Porto und Verpackung nicht inbegriffen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%