Eliot Spitzer
Hochmut kommt vor dem Fall

Die Nachricht über Eliot Spitzers Sündenfall hat an der Wall Street Jubelschreie ausgelöst. Aber die Banker sollten sich nicht allzu sehr über den Absturz ihres ehemaligen Henkers freuen. Selbst wenn die Enthüllungen über die angeblichen Verbindungen Spitzers zu einem Ring von Prostituierten zu seinem Rücktritt führen, wird dies der Wall Street nicht helfen.

In den Handelssälen der Wall Street brachen Jubelstürme los, als die Nachricht über Eliot Spitzers angebliche Verbindungen zu einem Prostituiertenring bekannt wurde. Das Mitleid für den Gouverneur des US-Bundesstaates New York hält sich in Grenzen, denn in seiner Funktion als Generalstaatsanwalt war er vehement gegen Broker wegen des Verstoßes gegen die Research-Richtlinien und gegen Investmentfonds wegen Handelsunregelmäßigkeiten vorgegangen. Den ehemaligen Chef der New Yorker Börse, Dick Grasso, hatte er wegen seines Gehaltspakets an der NYSE attackiert, und Hank Greenberg dazu gezwungen, AIG zu verlassen.

Aber in dem Jahr, seitdem er Gouverneur geworden ist, haben ihn seine politischen Ränke so in Anspruch genommen, dass er keine Gelegenheit mehr dazu hatte, sich der Wall Street auch nur zu nähern. Die einzige Finanzinitiative, an der er sich in jüngster Zeit beteiligt hat, waren die verrückten Pläne zur Rettung der Kreditversicherer, die sich die Aufsichtsbehörde über die Versicherungsbranche des Bundesstaats New York ausgedacht hat. Er hat in der vergangenen Woche sogar Zeit dafür gefunden, Banker gehörig unter Druck zu setzen, um sie dazu zu zwingen, Geld für die Unterstützung von Ambac locker zu machen.

Aber im Vergleich zu seinen früheren Kampagnen - und zu seiner gegenwärtigen Zwangslage - fehlt dem Monoline-Chaos doch der Sex-Appeal. Die vielen Finanziers, die Spitzer verfolgt hat, werden auf Spitzers Rotlichtaffäre vermutlich mit Schadenfreude reagieren. Aber der Skandal wird an den größeren Sorgen der Wall Street nicht viel ändern und er wird den politischen Gegenschlag auf ihre Übertreibungen nicht mildern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%